Literatur

Eva Woschitz-Rodler - Das Dalai Mecki-Prinzip


Das Dickicht des Alltags nimmt uns oft die Sicht auf das Wesentliche. Von Zeit zu Zeit in die Schaf-Perspektive zu wechseln, kann hilfreich sein.

Das Leben eines Schafs wirkt auf den ersten Blick langweilig. Fressen, Herdentrieb, Sozialleben und Schlafen; doch hinter einer scheinbar faden und ereignislosen Existenz hat Mag. Eva Woschitz-Rodler einen für Menschen inspirierenden Lebenszugang entdeckt. In ihrem neuen Buch Das Dalai Mecki-Prinzip – Wie Sie von einem Schaf lernen, Ihr Leben in Balance zu bringen lässt sich die Erziehungs- und Bildungswissenschafterin, Mentorin für integratives Selbstmanagement und Trainerin bewusst auf die Lebensperspektive eines Ovis orientalis aries, oder genauer, ihres sympathischen Hausschafes Mecki ein.

Vom Standpunkt eines Schafs betrachtet, ist die alltägliche Hetzjagd, der wir Menschen uns unterwerfen, vermutlich unbegreiflich, ist der Wolf, der uns vor sich hertreibt, doch meist kein sichtbarer. Viel eher sind es Alltagssorgen, Probleme und Ängste, die uns fest im Griff haben. Der Anspruch, das Leben zu genießen, wird auf den Urlaub oder die Pension verschoben. „Mein Schaf Mecki begleitet mich nun schon viele Jahre. Eines Tages beobachtete ich sie auf der Weide“, erzählt Eva Woschitz-Rodler. „Mecki war einfach da, sie ruhte im Augenblick und war ganz und gar selbstverständlich auf der Welt.“

Dieser Gedanke war der Anfang eines Entwicklungsprozesses, der die Autorin Schritt um Schritt in ein neues Leben führte. Menschen neigen dazu, ihr Leben zu verkomplizieren, bis zur Unsinnigkeit zu zerdenken, zu hinterfragen und alles in Zweifel zu ziehen. Sorgen, Frustrationen und Ängste sind die Folgen. Die Fähigkeit – und sei es nur für kurze Zeit – in die Schaf-Perspektive zu wechseln und sich so auf das Wesentliche im Leben zu konzentrieren, eröffnet uns den Zugang zu innerem Reichtum, Lebensfreude und Seelenfrieden. Die Autorin Eva Woschitz-Rodler ist überzeugt: „Die einfachen Lebenswahrheiten, die ich durch die Beobachtung von Dalai Mecki entdecken durfte, bergen unglaubliches Potenzial für unser Dasein. Ihre Schlichtheit und Schönheit ist für mich ein großes JA zum Leben.“

Die Autorinnen stehen für Interviews zur Verfügung
Mag. Eva Woschitz-Rodler ist Erziehungs- und Bildungswissenschaftlerin, Mentorin für integratives Selbstmanagement und Trainerin in der Erwachsenenbildung. Schwerpunkte ihrer Tätigkeit sind Unterstützung beim beruflichen Wiedereinstieg, Ausbildungsplanung und Berufsorientierung für Frauen sowie Kommunikations- und Konflikttraining. Sie ist aktive Vortragende und Seminaranbieterin. Der Autorin ist es ein Anliegen, den Menschen die Augen für natürliche Prinzipien und eine energieeffiziente Lebensweise zu öffnen. Mit ihrer „Partnerin“, dem Schaf Mecki, ist ihr damit ein einzigartiger, origineller Ansatz gelungen.
www.dalaimecki.com


Vergangene Termine