Diverses · Literatur

Eva Schörkhuber - Die Gerissene


Mira hat genug vom Landleben. Schon seit ihrer Kindheit fühlt sie sich im Dorf fremd und unverstanden. Ohne einen Cent in der Tasche reist sie in die Welt hinaus, um ihren Platz darin zu finden. In Marseille macht sie sich mit dem Upcycling alter Kleidung einen Namen, in Oran näht sie aus Djellabas Minirocktaschen und in der Sahara schließt sie sich einer Reisekarawane an und arbeitet in einem Flüchtlingscamp mit. Als in Havanna ihre Hoffnung auf eine „echte“ Revolution enttäuscht wird, gründet sie eine politische Bewegung. Die Chance, die Welt endlich zu einem besseren Ort zu machen, ist zum Greifen nah – doch diesmal muss sie alles riskieren.
Eva Schörkhuber ist ein Roman mit feiner Ironie und sprachlicher Finesse gelungen und einer zeitgenössischen Schelmin als Protagonistin.


Vergangene Termine