Literatur

Eva Rossmann - Alles rot


Zypern: Sonne, Meer und Urlaubsidylle. Aber seit die größten Banken zusammengebrochen sind, kann der Zorn auf die EU jederzeit aufflammen.

Weinviertel: Dem Schauspieler Paulus Reisinger liegt seine kleine Gemeinde Bruckthal sehr am Herzen. Sein Jugendfreund Schwarzenberger hat offenbar gute internationale Kontakte.

Brüssel: Der EU-Kommissar schätzt Dagmar Wieser, seine Taskforce-Leiterin für Zypern. Andere sehen in ihr die Statthalterin des Bösen.

Othellos Erben heißt Reisingers Theaterstück über Vertrauenskrisen und ihre fatalen Folgen. Seine internationale Truppe tourt durch Europa.

Die Journalistin Mira Valensky ist in Zypern, als EU-Taskforce-Leiterin Dagmar Wieser erschlagen aufgefunden wird. Ihr Freund Paulus Reisinger ist am Boden zerstört. „Sie hassen uns!“, „Rachemord!“, hetzen europäische Zeitungen. In Nicosia wird demonstriert. Doch dann tauchen heiße SMS-Botschaften der Karrierebeamtin auf.

Barkeeper Pete hört in erster Linie zu. Vor dem Crash war er einer der führenden Banker. Er flüstert Mira, dass Schwarzenberger und die Gemeinde Bruckthal in Spekulationsgeschäfte verwickelt seien.

Gemeinsam mit ihrer Freundin Vesna Krajner versucht sie hinter das mörderische Spiel von Sein und Schein zu kommen …

In ihren Krimis rund um die Journalistin Mira Valensky und ihre bosnischstämmige Freundin Vesna Krajner geht es um aktuelle gesellschaftspolitische Themen, um das, was hinter den Hochglanzfassaden unserer Konsumwelt lauert.

Eva Rossmann wurde 1962 in Graz geboren. Bevor sie sich dem Schreiben widmete, arbeitete sie als Verfassungsjuristin im Bundeskanzleramt und war später als politische Journalistin tätig. 1997 war die bekennende Feministin Rossmann Mitinitiatorin des österreichischen Frauenvolksbegehrens. Heute lebt die Autorin im Waldviertel und wechselte vor einigen Jahren – mit ihrer Reihe um die Wiener Lifestyle-Journalistin Mira Valensky – erfolgreich ins Krimi-Genre. Zwischendurch arbeitet sie auch als Köchin bei Manfred Buchinger.


Vergangene Termine