Oper · Theater

Eugen Onegin


Tschaikowski fand den Stoff für seine fünfte Oper in Alexander Puschkins 1833 veröffentlichtem Versroman Jewgenij Onegin – einem scharfsinnigen, mild-ironischen Porträt der russischen Gesellschaft seiner Zeit.

Er wählt nur wenige – fast alltägliche – Episoden zur Vertonung und zeichnet musikalisch sensibel die Seelenbewegungen, das Hoffen, Lieben, Scheitern von vier jungen Menschen in der russischen Provinz nach: der sensiblen Tatjana und ihrer lebenslustigen Schwester Olga, des schwärmerischen Poeten Lenski und des lässigen, dandyhaften Titelhelden Onegin.

Eugen Onegin ist die seit ihrer Uraufführung 1879 meistgespielte russische Oper. Der renommierte Regisseur Dieter Giesing, der an allen wichtigen deutschsprachigen Häusern inszeniert hat, gibt mit seiner ersten Opernregie seinen Einstand Klagenfurt. Unter der musikalischen Leitung von Jader Bignamini stehen u.a. der moldavische Bariton Adrian Tîmpău und die georgische Sopranistin Tamuna Gochashvili als Tatjana auf der Bühne.

Musikalische Leitung Jader Bignamini
Regie Dieter Giesing


Vergangene Termine