World Music

Ethno in Transit


Collective Connecting

Dann begaben wir uns zur Bühne von La Unión, wo die Band Ethno in Transit eine Kraft versprühte, die für eine nahezu vollständig akustische Besetzung undenkbar scheint. 4 Violinen, Akkordeon, Flöten, Schlagzeug, Cello, Bass und Akustikgitarre ließen eher eine gewisse Ruhe und Erholung anmuten. Aber weit davon entfernt: die Gruppe um den chilenischen Musiker Nano Stern lieferte mitunter die intensivsten Momente der Nacht. In ihrem Programm begab sich die Band auf einen musikalischen Streifzug durch die Herkunftsländer ihrer Mitglieder: Chile, Italien, Schottland, Estland, Slowenien, Österreich und Schweden. Doch dort war die Reise noch nicht zu Ende. Inmitten der eindrucksvollen Show blieb auch Zeit für einen Besuch argentinischer und brasilianischer Rhythmen. Mit ihrer Performance gelang der Band eine Aufhebung der Grenzen von Herkunft und Stil, was wohl auch dem Hauptziel des gesamten Festivals entsprach. Zum Abschluss hinterließ eine großartige Version von ‘Casamiento de negros’ von Violeta Parra das Gefühl, dass die Musik der Welt ein und dieselbe ist.

Besetzung:

Matija Solce – Accordeon
Nano Stern – Gitarre
Stefan Hedborg – Percussion
Marti Tärn – Bass
Daniel Moser – Sax and Flutes
Maggi Rust – Cello
Johanna Kugler – Geige
Sofia Högstadius – Geige
Kate Young – Geige
Herman Haertel – Geige


Vergangene Termine