Kunstausstellung

Esterházy Schatzkammer


Die einzige an ihrem Originalstandort erhaltene barocke Kunstkammer Europas begeistert auch mit der umfangreichen Kuriositätensammlung.

Hinter dicken Mauern und mit komplizierten Sperrmechanismen verschlossen, richtete Fürst Paul I. (1635-1713) ab 1692 im Herzen der Burg Forchtenstein eine Schatzkammer ein - die einzige am Originalstandort erhaltende barocke Kunstkammer Europas. In Größe, Anlage und Ausstattung konnte sich die Schatzkammer der Esterházy mit den Kunst- und Wunderkabinetten der Fürstenhöfe im deutschsprachigen Raum durchaus messen.
In den Sammlungsschränken des 17. Jahrhunderts stechen neben den reichen Beständen aus Flora und Fauna, Ethnographie, Kunst und Wissenschaft aus aller Welt besonders die wertvollen Augsburger Automaten und Uhren sowie exotische Kuriositäten hervor. Schier unglaublich erscheinen die unzähligen filigranen Drechselkunststücke aus Elfenbein und Bein, die in modernen Klimavitrinen sichere Aufbewahrungsstätte gefunden haben. Glanzstück der Schatzkammer der Esterházy war und ist die Sammlung von Silbermöbeln, die heute zu den größten ihrer Art in Europa zählt und in der Burg im Ausstellungsbereich der Ahnengalerie präsentiert wird.


Vergangene Termine

  • Fr., 27.03.2015 - Sa., 31.10.2015

    Mo: 10:00 - 18:00 Uhr
    Di: 10:00 - 18:00 Uhr
    Mi: 10:00 - 18:00 Uhr
    Do: 10:00 - 18:00 Uhr
    Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
    Sa: 10:00 - 18:00 Uhr
    So: 10:00 - 18:00 Uhr

    Führungen auf Deutsch starten fix um 12:15, 14:15 und 15:15 Uhr,
    Führungen auf Ungarisch starten fix um 12:45 und 15:45 Uhr.

    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.