Literatur · Theater

Erwin Steinhauer: Die letzten Tage der Menschheit


Erwin Steinhauer präsentiert im Rahmen einer szenischen Lesung Auszüge aus Karl Kraus "Die letzten Tage der Menschheit" bei der die Texte auf Versatzstücke aus Militär- oder Salonmusik, Operette und Heurigenlied treffen.

Karl Kraus’ heute berühmtestes Werk entstand vor 100 Jahren als unmittelbare Reaktion auf den Ersten Weltkrieg. Es bespiegelt in zahllosen Facetten menschliche Niedertracht, Grausamkeit und Dummheit - bedrückend zeitlos und für alle Epochen und Länder aktuell. In einer außergewöhnlichen musikalischen Lesung gelingt es Erwin Steinhauer, den messerscharfen Formulierungen des Autors präzise nachzuspüren.

KARL KRAUS (1874-1936)
Die letzten Tage der Menschheit (1915-22)
Auszüge aus der Tragödie in 5 Akten mit Vorspiel und Epilog treffen auf collageartig montierte Versatzstücke aus Militär- oder Salonmusik, Operette und Heurigenlied.

Mitwirkende
Erwin Steinhauer Stimme
Pamelia Stickney Theremin und Violoncello
Georg Graf Saxophon, Klarinette, Flöte und Trompete
Joe Pinkl Tuba, Posaune, Klavier und Melodica
Peter Rosmanith Perkussion und Hang


Vergangene Termine