Klassik

Eröffnung der Salzkammergut Festwochen Gmunden


Programm:

Arirang

Eugène-Auguste Ysaÿe:
Sonate für Violine solo op. 27 Nr. 2 a-moll Obsession

Im Anschluss an die offizielle Eröffnung findet ein Konzert mit den koreanischen Schwestern Sunok Lee und Yoo Soon Lee an Violine und Klavier statt.

Programm:

Ludwig van Beethoven:
Sonate für Violine Nr. 5 in F-Dur, op. 24

Igor Frolov:
Improvisation en style de Blues

Pause

César Franck:
Sonate für Violine und Klavier A-Dur op. 120

Alfred Schnittke:
Suite im alten Stil für Violine und Klavier

Anschließend Empfang des LH Dr. Josef Pühringer

Sunok Lee a.k.a Korea Lee, geboren in Seoul, studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Als Studentin von Prof. Klaus Maetzl, Prof. Zakhar Bron und Prof. Pavel Vernikov schloss sie ihr erstes Diplom 2002 und ihr Magisterdiplom 2007 mit ausgezeichnetem Erfolg ab. Sunok Lee ist bereits in vielen wichtigen Konzertsälen als Solistin aufgetreten, wie etwa im Prinzregententheater in München, im Wiener Musikvereinssaal, in der Tonhalle Zürich, in der Victoria Hall Genève und im Stadtcasino Basel. Sowohl als klassische Solistin als auch als Rock Virtuosin hat sie Konzerte in Deutschland, Italien, Monaco, Frankreich, Österreich und der Schweiz gegeben. In Italien, England, Frankreich, Slowenien und Deutschland hat Sunok Lee verschiedene Preise gewonnen. Sie arbeitete bereits mit namhaften Dirigenten wie Riccardo Muti, Simon Denis Rattle und Claudio Abbado zusammen. Auch als Interpretin von Rock und Popmusik ist Sunok Lee a.k.a Korea Lee international bekannt.

Yoo Soon Lee erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von drei Jahren. Von 1988 bis 1990 besuchte sie die Yewon Art School, eine der renommiertesten Konservatorien Südkoreas, in der Klavierklasse von Prof. Suk Kim. 1991 begann sie ihr Studium im Klavierkonzertfach bei Prof. Paul Badura-Skoda, das sie wegen dessen Pensionierung bei Prof. Ludwig Hoffmann mit ihrem ersten Diplom im Jahr 1996 abschloss. Zur Perfektionierung nahm sie zusätzlich regelmäßigen Unterricht bei Jörg Demus. 1998 setzte Yoo Soon Lee ihr Studium bei Prof. Oleg Maisenberg fort, bei dem sie ihren Magisterabschluss im Klavierkonzertfach 2002 machte. Yoo Soon Lee studierte gleichzeitig während ihrer künstlerischen Ausbildung in Wien auch bei Prof. Andrej Jasinski (Katowice, Polen). Sie nahm an Meisterkursen bei Prof. Rudolf Kehrer, Prof. Peter Efler, Prof. Oxana Yablonskaya sowie Prof. Lev Naumov teil. Ab Oktober 2002 studierte sie an der Hochschule für Musik Köln bei Professor Pavel Gililov und absolvierte im Oktober 2006 ihr Konzertexamen mit großem Erfolg. Yoo Soon Lee ist Preisträgerin mehrerer nationaler und internationaler Klavierwettbewerbe. Dem Wiener Publikum ist sie durch zahlreiche Auftritte, unter anderem bei der Gesellschaft für Musiktheater Wien und der Internationalen Chopin-Gesellschaft Wien wohlbekannt. Weitere Reputation außerhalb Österreichs erhielt sie beispielsweise beim Internationalen Musikfestival Basilicata in Potenza (Italien), dem Amadeus Musikfestival in Tolmezzo (Italien), dem Oxana Yablonskaya Festival in Puigcerda (Spanien), dem Internationalen Musikfestwochen in Montepulciano (Italien) und dem Klavierfestival Ruhr (Deutschland).

Konrad Paul Liessmann, geb. 1953 in Villach, Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie in Wien. Professor für Methoden der Vermittlung von Philosophie und Ethik an der Universität Wien und Leiter des Forschungsbereiches Philosophie und Öffentlichkeit am Institut für Philosophie der Universität Wien. Zahlreiche wissenschaftliche und essayistische Veröffentlichungen sowie Kommentare und Kritiken in österreichischen und internationalen Zeitungen und Magazinen. 2008 Studienprogrammleiter für Philosophie an der Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft der Universität Wien, 2008 bis 2012 Vizedekan der Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft der Universität Wien. Seit 2001 Mitglied des Kuratoriums des Europäischen Forum Alpbach, seit 2011 Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik, seit 2010 Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Bildung und Wissen, seit 2013 Gründungsmitglied und Obmann der Internationalen Günther-Anders-Gesellschaft; Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste.


Vergangene Termine