Jazz

Eric Revis Quartet


Einer der talentiertesten und versiertesten Musiker seiner Generation, mit dem Grammy ausgezeichnet, ist Bassist und Komponist Eric Revis über die letzten 15 Jahre eine wichtige Stimme im Jazz geworden.

Branford Marsalis erklärt: "Eric's Sound is the sound of doom; big, thick and percussive." Revis hat mit Betty Carter, Branford Marsalis, Peter Brotzmann, Jeff “Tain" Watts, Kurt Rosenwinkel, Steve Coleman, Lionel Hampton, McCoy Tyner, Andrew Cyrille, Oliver Lake, Tarbaby (dem experimentelle Trio mit Orrin Evans und Nasheet Waits) uvm gespielt und aufgenommen. Seit 1997 fixer Bestandteil des Branford Marsalis Quartet, hat er abgesehen davon als Leader fünf ausgezeichnete Alben aufgenommen und veröffentlicht.

"Tales of the Stuttering Mime" (2004) und "Laughter's Necklace of Tears" (2009) haben seine Bandbreite als Musiker und Komponist ans Licht gebracht und aufgezeigt. Durch seine Vergangenheit geprägt, aber nicht daran festhaltend gibt er in seinen letzen zwei Alben "Parallax" und "City of Asylum" Einblick in seine musikalische Laufbahn und Entwicklung. Das fünfte Album "In Memory Of Things Yet Seen" mit Darius Jones, Bill McHenry und Chad Taylor wurde gerade aufgenommen und wird im März im Porgy & Bess präsentiert. (Pressetext)

Eric Revis: bass
Darius Jones: alto saxophone
Bill McHenry: tenor saxophone
Chad Taylor: drums


Vergangene Termine