World Music

Eric Bibb & Yana Bibb


Yana Bibb ist die Tochter des bekannten Blues-Musikers Eric Bibb und die Enkelin von dessen Vater Leon Bibb, eines US-Folk-Musikers und Schauspielers der 50er- und 60er Jahre. Betrachtet man diese Abstammung, ist es nur natürlich, dass sie ihr Familien-Erbe als Jazz-Sängerin antritt. Unbeeindruckt von der großen Konkurrenz im Feld weiblicher Jazz-Interpreten und ungeachtet der Erwartungshaltung ob ihres Namens, veröffentlicht Yana Bibb nun ihr erstes Solo-Album "Not A Minute Too Late".
Das mag sich auch Eric Bibb gedacht haben, der schon in jungen Jahren mit bekannten Musikern der New Yorker Folk- und Blues-Szene in Kontakt kam und heute zu den größten Bluesinterpreten weltweit zählt. Er besitze eine Stimme, für die es sich zu sterben lohne! So urteilt die Times.
Mit zahllosen Auftritten, seiner sympathischen Art und seiner Musik hat sich Bibb in die erste Liga gespielt. Keiner versteht es wie er, Folk, Blues und Songwritertum auf so sensible, sehr eigenständige Art zusammenzubringen.
Yana Bib geht ihren eigenen Weg: ob mit Standards wie "Save Your Love For Me" und "You Don't Know What Love Is" oder ihren eigenen Kompositionen: Yana Bibbs sympathisches Wesen wird jederzeit von ihrer liebenswerten Stimme und ihrem einzigartigen musikalischen Gespür unterstrichen. Von der Affektiertheit und Launenhaftigkeit, die zuweilen mit Jazz-InterpretInnen assoziiert werden, ist sie weit entfernt.

Das hier ist eine Frau, die mit sich selbst im Reinen ist und mit einem unverwechselbaren Stil, mit Präsenz und aufrichtiger Sensibilität begeistert ‚Äì vom ersten Ton an.
Freuen wir uns auf einen Abend, bei dem Eric und Yana Bibb jeweils mit ihren Duopartnern ihr aktuelles Repertoire zu Gehör bringen, bevor sie gemeinsam zeigen, woher ihre Roots kommen und wohin sie uns noch führen werden.


Vergangene Termine