Ball

Erdball


Bereits zum sechzehnten Mal findet der Ball tief unter den Wurzeln der Weingärten statt. Inzwischen eine gesellschaftliche Institution ersten Ranges, wo außerirdische Themen unterirdisch besprochen werden. Der musikalische Hochgenuss in der Romantik der alten Lehmröhren, das große Angebot an Weinen und köstlichen Weinviertler Schmankerln ... Getanzt wird in klassisch lässigen Fracks und ungestümen Kostümen.

MUSIKPROGRAMM:

RONJA

Im Zeitalter der gegenderten Überraschungseier stellt sich die Frage nach den weiblichen Role Models erneut: Was darf es sein? Modell „Barbie“, die Modepuppe,

oder doch das Modell „Hausmütterlein“, das, zufrieden mit Küche und Kindern, dem Mann untertan ist? Mit dem Anderssein begann sie schon früh.

Als Jugendliche geriet sie in die Nähe von Hip Hop und, wundersamerweise, in die Nähe von Rockund Popmusik der sechziger Jahre. The Animals, Janis Joplin, Jimi Hendrix ‐ mit

Stimme, Tanz und Flöte nahm sie das Wilde in sich auf und gibt es seitdem als Choreografin und Sängerin unter dem Bühnennamen RONJA* weiter. Die studierte

Tänzerin und Sängerin ist mittlerweile Frontfrau der hochkarätig besetzten Band Living Transit und der Weltmusikband Global Groove LAB, Gründerin des Verein

artForm, sowie des Labels artForm Music.

Die charismatische Singer/Songwriterin aus dem steirischen Salzkammergut präsentiert Eigenkompositionen und neu arrangierte Covers mit souligen,

poppigen Vocals, funkiger Gitarre und jazziger Violine. Mit anderen Worten: sie räubert, wo es etwas zu räubern gibt, heute vornehmlich im expressiven Performance‐Soul‐Pop‐Bereich.

Barbie darf nach Hause zu Mama gehen. Andere kommen zum Erdball.

RONJA ‐ Stories - Singing & Songwriting

Clemens Wabra – Gitarre

Pavel Shalman – Violine, Songwriting & Ehemann

GRASLGEIGER

Johannes Senger, der aufregendste Geiger des Untergrunds, wird für die Ballgäste mit seinen drei feschen

Begleiterinnen bei einem Empfangsachterl aufspielen.

Die Musiker bringen Volksmusik, es wird eingeschenkt, gesungen, getanzt und getrunken.

Johannes Senger – Geige,

Andrea Senger - Bratsche

Anna Barbara Wagner – Bassgeige,

Lucia Wagner – Geige

Robert Prominzer - Harmonika

THE BRITISH BLUES CONNECTION

RainerSpechtl

WernerLaherPaulPozarekClausSpechtl

Spechtl & Spechtl´s BBC

The British Blues Connection

The Beatles und The Rolling Stones muss man wirklich niemandem

vorstellen. Ein besonderer Aspekt wird manchmal vielleicht aber übersehen,

nämlich dass diese beiden legendärsten aller "Popbands" zunächst einmal

Blues- und Rock´n´Rollbands waren, immer sein wollten und immer auch

geblieben sind. Sie entwickelten ihren Stil auf der Basis von Muddy Waters,

Chuck Berry und Albert King.

Zelebriert wird an diesem Abend aber vor allem ein anderes Muddy Waters

Zitat:

“The blues had a baby, and they named it rock and roll”

Also dann ... abschleppen von honky tonk women ausdrücklich gestattet,

aber zuerst wird roll over beethoven getanzt.…

if you feel and like it ... you will!!!

BERNHARD SCHNUR

Bernhard Schnur - Live in Zürich - Photo: Mischa Scherrer

Solo mit Gitarre – so tritt auf und sprengt dabei mühelos die Grenzen des Songwriter-Genres. Weil er nicht zupft, sondern schlägt,

weil er seine Hüften zucken lässt, weil er lustig ist und zugleich fast heilig in seiner ernsten Hingabe an das Format Popsong.

Sofern man den nicht nur auf Englisch, sondern auch auf Italienisch,

mit Fantasieworten oder mit slawischer Färbung singen kann. Ein Schuss McCartney, ein Schuss Helge Schneider, zwei Schüsse Bernhard Schnur.

FREEMOTION

http://i.ytimg.com/vi/YMcMfz6BL7w/maxresdefault.jpg

Ihre jahrelange Zusammenarbeit mit MusikerInnen aus unterschiedlichen Weltgegenden und Stilrichtungen sieht Edith Lettner als

die bedeutendste Schule auf ihrem Weg als Musikerin an.in ihrer Band freemotion vereinigt die Saxophonistin und Dudukspielerin KlangkünstlerInnen,

die alle auf einen reichhaltigen Erfahrungsschatz aus Jazz und Worldmusic zurückgreifen können. Gespielt werden Eigenkompositionen,

die den MusikerInnen viel Freiraum für Improvisation und dynamisches Zusammenspiel lassen.

freemotion ist für Edith Lettner ein offenes musikalisches Spielfeld für kreative Ideen ohne Einschränkungen durch stilistische Abgrenzungen.

Edith Lettner – alto & soprano sax, duduk
Julia Siedl – piano, keyboards
Gerhard Graml – bass
Stephan Brodsky – drums, percussion

IRGENDETWAS SCHÖNES

poetische interventionen directly from my heart to you lukas lauermann cello raphael sas gitarre stefan sterzinger akkordeon

der worte nicht zu viele zwischen eleganz und anarchie suchen finden und verlieren irgendetwas schoenes zaubern im moment

lukas lauermann - cello,

raphael sas - gitarre

stefan sterzinger - akkordeon

EASY RIDERS VIENNa

Eine sehr unterhaltsame Mischung aus traditionellem Blues & Boogie gewürzt mit Elementen aus Rock´n Roll und Swing.

Die Band liefert ihre eigenen Interpretationen von Größen wie Muddy Waters, Robert Johnson oder Fats Domino.

Instrumente wie das Kazoo und die Slide-Gitarre machen den eigenen Stil der EASY RIDERS VIENNA aus.

So wird der Klang der Originale auf ganz eigene Weise interpretiert. Easy Riding ganz im Wortsinn!

Christoph Noe – vocals & harp & kazoo

Alwin Schönberger – guitar & vocals

Johann Schön – bass

Igor Metzeltin – organ & vocals

Ingo Beer – saxophone & harp & percussion

Alfred Bäck – drums, vocals

JUJU

JuJu bewegt sich frisch und frei von der Leber weg zwischen den Nischen.

JuJu ist außerdem noch eine Kraft, bekannt in einigen afrikanischen und karibischen Kulturen, eine mystische Seelenenergie, die sehr mächtig zu sein scheint.

Diese Energie wird hörbar, wenn Julia Schreitl an den Saxophonen und Judith Reiter an der Viola ihre Klänge verschmelzen lassen.

Mit JuJus Geschichten wird das Publikum auf eine Reise in undenkbare Klangwelten entführt. Es wird gesungen, gepfiffen, zu verschiedenen Holzblasinstrumenten gegriffen

und mit neuen Spieltechniken experimentiert. JuJu spielt Eigenkompositionen und Impros, wobei sie weder vor kantig schrägen Klängen

noch vor berührend schönen Melodien zurückschrecken.

Judith Reiter - Bratsche, Gesang, Komposition

Julia Schreitl - Saxophone, Klarinetten, Gesang, Komposition

RIOWIEN

Ob Dylan oder Peter Gabriel, ob Crowded House oder Talking Heads – mit großem Instrumentarium vereint mit 3 perfekt harmonierenden Stimmen

verändert RIOWIEN die Lieder, die die Welt nicht veränderten.

Robby Lederer - Gitarre, Mandoline, Stimme

Peter Marnul - Mandola, Ukulele, Akkordeon, Stimme

Werner Karall - Bass, Stimme

Doris Walentin - Perkussion

WIENER TSCHUSCHENKAPELLE

Das Repertoire setzt sich aus traditionellen und komponierten Liedern der Balkanländer, Serenaden des Mittelmeeres, türkisch-arabisch-orientalen Weisen,

griechischem Rembetiko, der bosnischen Sevdalinka. Sie machen Ausflüge nach Rußland, streifen das Wiener Lied (schließlich heißt es ja Wiener Tschuschenkapelle),

experimentieren mit Gipsy-Jazz und wagen uns sogar ins Klassische.

Slavko Ninić - presentation, guitar, vocals

Mitke Sarlandziev - accordeon

Hidan Mamudov - clarinet, saxophone, vocals

Maria Petrova - percussion

Jovan Torbica - double bass

ÖZLEM BULUT BAND

Sängerin Özlem Bulut samt Combo bringt wortgewandte Liebesbotschaften und Politisches in (türkischem) Schmäh verpackt. “Özlem” bedeutet Sehnsucht, Nomen est Programm.

Ein Feuerwerk der Sinnlichkeit wird musikalisch entfacht, das bis zum letzten Ton in Bann zieht, berührt und zum Tanzen verführt…

So positioniert sich die kurdische, studierte Opernsängerin, die ihre Heimat in Wien gefunden hat. Mit geschickten Händchen werden die Eigenkompositionen kreativ arrangiert

und lustvoll von der Formation gespielt. Gemeinsam mit dem Wiener Komponisten Marco Annau entstand eine ansprechende Mischung aus türkischer (Volks-)Musik und Pop.

Özlem Bulut

Peter Kronreif (Drums)

Andrej Prozorov (Sopran Saxophone)

Marco Annau (Composer, Keyboard)

Wolfgang Köck (Bass Guitar)

Mario Pall (Didgeridoo)

VINOBRASS

Brass Musik bietet in seiner Vielfalt ein breites Spektrum und beinhaltet

Elemente klassischer barocker Musik ebenso wie von moderner Popmusik.

Vier junge Musiker aus dem Weinviertel bringen in Ihrem Repertoire die gute,

alte böhmische Blasmusik bis hin zu zeitgenössischen Stücken.

Sie haben Bezug zu Keller und Wein, eine ländlich, musikalische Entwicklung.

Christoph Schodl - Posaune

Lukas Schodl - Trompete

Johannes Schodl- Tenorhorn

Christoph Nadler - Trompete

Kartenreservierungen: umschaid@aon.at

Erdballeintritt: € 35.00

Charmante Herren werden gebeten, den feinen Damen eine Damenspende in Form einer CD mitzubringen.

ERDBALLBUS

Abfahrt Wien: 20., Gaußplatz 11, 18.30 Uhr. Rückfahrt Herrnbaumgarten: ca. 2.30 Uhr.

Unkostenbeitrag für Bustransfer: 30 Euro.
Mit der Anmeldung zu der Stadtflucht erfolgt gleichzeitig die Reservierung einer Erdballkarte.

Anmeldung und Vorauszahlung der Busfahrt bis 15. Jänner 2016 unter Tel. 01-332 26 94,

office@aktionsradius.at

Zimmer:

www.wde.at

www.herrnbaumgarten.at

Taxi Schiefer: 0664 901 4499, Taxi Wein 4tel Express: 0664 404 504 4, Taxi 4 you: 650 2054811


Vergangene Termine