Entschwunden in eine verborgene Welt


Angela Flam ist nicht nur Autorin, sondern auch studierte Tanzpädagogin. Ihre „Pavane“ ist ein Text-Musik-Geräusch-Kunstwerk, mit dem sie auch beim ersten Ö1-Lyrikwettbewerb »Hautnah« erfolgreich war, zum Thema Demenz.

Angela Flam tastet sich mit lyrischen Mitteln an die Krankheit heran und zeigt, wie sich der Kranke dem eigenen Ich mehr und mehr entfremdet. Der Verlust geistiger Funktionen geht auch mit dem Verlust sprachlicher Fähigkeiten einher.

Gefangen in einer Endlosschleife wiederholen sich Sätze, Wörter und Silben in verstörender Rhythmik. „Pavane" ist ein verstörendes - seine Mittel voll ausreizendes - Stück, dem Angela Flam gemeinsam mit Astrid Windner ihre Stimme leiht und zu dem der Musiker Norbert Trawöger auf seiner Flöte Klänge findet.
(Pressetext)

Angela Flam: Stimme, Text
Astrid Windner: Stimme
Norbert Trawöger: Flöte

Eintritt: Pay as you wish an der Abendkassa bzw. 7,50.- € im VVK inkl. Sitzplatzreservierung


Vergangene Termine