Alte Musik · Klassik

Ensemble VocalArt Brixen & Marini Consort Innsbruck


Die Musik im Gottesdienst begleitet während der Festwochen die Liturgie in der Jesuitenkirche und in der Stiftskirche Wilten mit Kirchenmusik der Renaissance und des Barock. Dabei werden besonders Verbindungen zur Tiroler, aber auch zur übrigen Musikgeschichte Österreichs und der angrenzenden Länder hergestellt.

2014 ist das 375-Jahr-Jubiläum der Gründung der Buchdruckerei und des Universitätsverlags Michael Wagner in Innsbruck ein Anlass, Werke aufzuführen, die in den ersten Jahren dieses damals besonders stark auch im Musikdruck tätigen Verlags erschienen: Canzonen des aus Niederösterreich stammenden Bamberger Domkapellmeisters Georg Arnold und Psalmen des langjährigen Innsbrucker Hofkapellmeisters Johann Stadlmayr.

Von beiden Komponisten stammen auch die Messkompositionen, die in der Jesuitenkirche zur Aufführung gelangen. Außerdem erklingen Canzonen von Bartolomeo de Selma y Salaverde, der eine Zeit lang Mitglied der Hofkapelle des Tiroler Erzherzogs Leopold V. war. In Wilten wird an die prunkvolle Salzburger Kirchenmusikpraxis im 17. Jahrhundert erinnert und die doppelchörige „Missa Archi Episcopalis“ des Salzburger Domkapellmeisters Andreas Hofer aufgeführt.

Programm:

Johann Stadlmayr (um 1575–1648)
Missa II aus „Missae IX vocum“ (Antwerpen 1643)
Psalm „Laetatus sum“
Psalm „Lauda Jerusalem“ (Innsbruck, 1642)

Bartolomeo de Selma y Salaverde (um 1595–nach 1638)
Canzon undecima a Doi Soprani
Canzon duodecima a Doi Tenori
(aus: Canzoni, fantasie et correnti, Venedig 1638)

Mitwirkende:

Ensemble VocalArt Brixen

Marini Consort Innsbruck:

Veronika Egger (Violine)
Mathijs Lunenburg (Zink)
Alexandra Lechner (Violone)
Norbert Salvenmoser, Fritz Joast,
Johannes Giesinger (Posaune)
Martin Anderl (Orgel)

Matthias Egger (Leitung)


Vergangene Termine