Klassik

Ensemble Vivante


Wie fleißige Bienen sollen Künstler und Wissenschaftler Papst Urban VIII. alias Maffeo Barberini in Rom umschwärmt haben, der die Bienen im Wappen trug, die noch heute die gedrehten Säulen des von Gian Lorenzo Bernini gestalteten Hochaltars des Petersdoms bevölkern. Geschaffen wurden sie aus Kupfer des antiken Pantheons, weshalb man die aristokratisch herrschende Papstfamilie der Barberini mit den Barbaren gleichsetzte. Und auch in Liebesbelangen war der päpstliche Hofstaat nicht zimperlich.

Davon handelt auch die aus dem Barberini-Umkreis überlieferte Musik von Giovanni Girolamo Kapsperger, die Amor profano und sacro in allen ihren Ausprägungen besingt, von der Schönheit der Geliebten ebenso schwärmt wie sie über das Leid des Liebenden klagt oder, geistlich geläutert, in zerknirschte Reue versinkt und Gott inbrünstig um Vergebung anfleht.

Interpreten:

Ensemble Vivante,
Ulrike Hofbauer, Sopran
Kristine Jaunalksne, Sopran
Tore Tom Denys, Tenor
Erik Leidal, Tenor
Hugo Oliveira, Bass
Núria Sanromà Gabàs, Zink
Matthijs Lunenburg, Zink
Christopher Dickie, Theorbe, Barockgitarre
Daniel Pilz, Viola da Gamba, Gitarre
Reinhild Waldek, Barockharfe
Anne Marie Dragosits, Cembalo, Orgel

Programm:
Werke von Giovanni Girolamo Kapsperger


Vergangene Termine