World Music · Volxmusik / Neue Volksmusik

Ensemble Sepp


SEPP. Hier wird weites Feld beackert. Hier werden Beete der unterschiedlichsten Pflanzen betreut: Jazz und Volksmusik der verschiedensten Regionen, freie Improvisation und gebundene Tanzrhythmen.

Stimmt schon, das klingt auf’s Erste nicht besonders – schließlich leben wir seit Jahrzehnten im Bereich der Polystilistik –, aber eine solche Palette habe ich schon lange nicht mehr erlebt. (Albert Hosp über das Album auf der Walz)

Sepp ist ein Sextett, das 2017 vom österreichischen Klarinettisten Christopher Haritzer als Oktett gegründet wurde. Es ist seinem Großvater, Josef Lackner aus Heiligenblut gewidmet. Sepp vertraute stets auf seinen Instinkt, schlug neue und nicht immer ungefährliche Wege ein, letztere etwa wenn es darum ging, seine Heimatgemeinde vor Lawinenkatastrophen zu schützen.
Dieser unerschrockenen Haltung setzt Christopher gemeinsam mit einem erlesenen KünstlerInnen-Kollektiv aus Tschechien, Deutschland und verschiedenen Regionen Österreichs nun ein Denkmal. Dabei machen sich die sechs MusikerInnen ebenfalls auf, neue Wege zu ergründen, indem sie ausschließlich Eigenkompositionen und Eigentexte (oder solche des Schriftstellers Matthias Vieider) zum Klingen bringen.






Victoria Pfeil - Sopransaxophon, Baritonsaxophon, Stimme, Komposition
Lothar Beyschlag - Trompete, Flügelhorn, Stimme
Tobias Steinberger - Rahmentrommeln, Perkussion, Stimme
Tomáš Novák - Geige, Lead-Gesang, Komposition
Mahan Mirarab - Akustische Doppelhalsgitarre
Christopher Haritzer - Klarinette, Bassklarinette, Kontrabassklarinette, Stimme, Komposition, Konzept


Termine

Es sind uns leider keine aktuellen Termine bekannt.