Theater

Ensemble Materialtheater - Das Mädchen im Löwenkäfig


Ab 6 Jahren Ein kleiner Zirkus. Doch warum ist die Manege dunkel? Wo ist das Publikum? Traurig sitzt die Gewichtheberin Pomodora vor dem Zelt, als eine Sternschnuppe vom Himmel fällt. das-maedchen-im-loewenkaefig

Ich habe einen Wunsch frei, denkt sie. Ach, wenn wir doch noch einmal alle unsere Kunststücke zeigen könnten. Am nächsten Tag entdecken die Zirkusleute im Löwenkäfig ein Mädchen, das in den Pranken des Löwen schlummert. Wird es ihr gelingen das Publikum wieder zu finden? Denn da gibt es auch noch diese verführerische Dame mit dem Mikrofon, die das Lachen der Leute aufnimmt und in ihr kleines grünes Täschchen sperrt…

Über das Stück:
Nach den international sehr erfolgreichen Produktionen “Georg in der Garage” zum Thema Schüchternheit und “Ernesto Hase hat ein Loch in der Tasche” über Armut und Exil, folgt nun ein Kinderstück über den Zusammenhalt einer kleinen Gemeinschaft, deren Existenz bedroht ist. Anarchistische Kreativität, Humor, clowneske Schläue und eine Sternschnuppe sind nötig um den Zusammenhalt zu retten und die Geschichte zu einem guten Ende zu führen. Eine Hommage an die Solidarität...

Regie: Alberto García Sánchez
Darsteller: Annette Scheibler, Sigrun Kilger
Figuren & Objekte: Ute Kilger
Bühne und Ausstattung: Luigi Consalvo
Musik: Annélie Gahl, Daniel Kartmann, Katharina Wibmer

Ein politischer Theateransatz, Humor, Ironie, Internationalität und die Lust zur Auseinandersetzung mit immer neuen ästhetischen Herausforderungen und künstlerischen Partnern zeichnen die Arbeiten des Ensemble Materialtheater aus, dessen Kerntruppe aus den Figuren- und Schauspielern Sigrun Kilger, Annette Scheibler, Hartmut Liebsch und dem Regisseur und Schauspieler Alberto García Sánchez besteht.

Die Inszenierungen sind reich an Bildern, außergewöhnlichen Umsetzungen, verblüffenden Einfällen und geprägt von darstellerischer Virtuosität. Gespielt wird mit Gegenständen, Puppen, Material und Schauspielern in immer neuen Variationen. Das Ensemble Materialtheater steht für hintergründiges, modernes Volkstheater und wurde dafür mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. 2004 erhielt es die dreijährige Konzeptionsförderung der Stadt Stuttgart.

In 24 Jahren freier Theaterarbeit entstanden mehr als 30 Inszenierungen, die u.a. vom Fonds Darstellende Künste e.V., dem FITZ! Zentrum für Figurentheater Stuttgart, dem Schauspiel Staatstheater Stuttgart, dem Puppentheater Halle, der SCHAUBUDE BERLIN, dem Festival Blickwechsel Magedeburg und dem Festival La Strada Graz gefördert wurden.
www.materialtheater.de

Rechtzeitig zum Frühlingsauftakt ziehen am 6. März 2014 wieder die Puppen in die Stadt Wels ein und erfreuen mit 56 Vorstellungen. Wie jedes Jahr richtet sich das Festivalprogramm sowohl an ein Kinder- als auch an ein Erwachsenenpublikum.

Schwungvoll werden die Eröffnungsgäste am 6. März im Stadttheater, mit einem dynamisch- musikalischen Spektakel der ganz jungen Ungarischen Gruppe „HUPS-Crew“ ins Festivalgeschehen gezogen. Anschließend lädt der Bürgermeister zum, bereits traditionellen Imbiss auf der Hinterbühne des Stadttheaters.

Der internationale Frauentag soll Anlass sein, einigen der wenigen Frauen ein Podium zu bieten, die sich in der Männerdomäne des traditionellen Handpuppentheaters behaupten. Kasperl, Pulcinella, Mr.Punch und Mrs.Judy, allesamt sei Jahren beliebte Festivalgäste in Wels, werden an diesem Abend von zarter Frauenhand geführt. Was sicher nicht heißt, dass der Prügel weniger zum Einsatz kommt!


Vergangene Termine