Theater

Ensemble klangmemory: Mäuschen Max liebt Farben sehr



Eine stürmische Oster-Klanggeschichte von allerlei Formen. Ab 2 Jahren.

Heute ist ein stürmischer Tag. Der Wind weht ums kleine Mäusehaus. Er streift durch die Bäume. Er wirbelt durch den Wald und pfeift durch die Zweige. Und dennoch macht sich der Osterhase auf den Weg um seine Arbeit zu tun. Er soll ja die Eier holen, von seiner Freundin, dem Huhn, um sie dann anschließend bunt zu bemalen. So verlässt er nun mutig seinen Bau, unser lieber Osterhas´, und hüpft fröhlich mit kräftigen Sprüngen durchs grüne Gras. Da saust ihm der Sturm ganz kräftig um seine Hasenohren und schwuppdiwupp, hat er seinen allerliebsten Lieblingshut verloren.
Zu hören sind in dieser Ostergeschichte dieses Mal Klavier, Gitarre, E-Bass, Klarinette, Bassklarinette, Bratsche, Querflöte, Blockflöte und Akkordeon.

Alle Konzertbesucher_innen sind eingeladen, mit ihrem gesamten Körper Musik zu machen (dieses Mal ganz ohne Instrumente, Tücher, Federn…..) Da ist sowohl Raum für Mouth – und Bodypercussion, als auch fürs Singen, Jodeln, Tanzen und Shaken.

Christina Foramitti - Gesang, Querflöte, Blockflöte, Akkordeon, Cembalo, Klavier, Guitalele, Peter Groißböck - Gesang, Gitarre, Bassgitarre, Ukulele, Glockenspiel, Perkussion, Irene Narnhofer - Gesang, Bratsche, Geige, Blockflöte, Maultrommel, Okarina, Gregor Narnhofer - Klarinette, Bassklarinette, Maultrommel, Okarina