Alte Musik · Klassik

Ensemble Fuoco E Cenere…ziemlich schräg Charpentier, Marais, Lully u.a.


Salzlager Hall

6060 Hall in Tirol, Saline 18

Mi., 27.06.2018

20:15

Mi 27.06.2018 – 20.15 Uhr
Hall i.T., Salzlager

…ziemlich schräg
CHARPENTIER, MARAIS, LULLY u.a.

Julie Fioretti – Sopran
Philippe Cantor – Maître d’Hôtel
Denis Leroy – Chefkoch
Ensemble Fuoco E Cenere
Patricia Lavail – Blockflöte
André Henrich – Theorbe
Ltg: Jay Bernfeld – Gambe

Leben, feiern, essen,... wie Gott in Frankreich, dieser Redewendung folgt das von Jay Bernfeld geleitete, französische Ensemble Fuoco E Cenere. Ausgehend von Rezepten der Küchenchefs am Hofe von Louis XIV. haben die Musiker eine Mischung aus Musik und Theater gemacht. Als der Sonnenkönig (Roi Soleil) den Thron bestieg, begann am Hof ein goldenes Zeitalter der Küche. Es wurden rauschende Feste - die alle Künste vereinten - gefeiert, bei denen der König es liebte, selbst zu tanzen. Fuoco E Cenere beginnt seinen Abend mit dem Vortag einer dieser pompösen Feiern. Es wird heftig geprobt und ausgesucht, welche Stücke beim Fest und während des Speisens gespielt werden sollen. Alles scheint in Aufruhr, man bereitet vor: Küche, Personal, Musiker,... Während dieser Reise in Vergangenheit wird gesungen, gespielt, erzählt und auch gekocht. Das Publikum darf – gemeinsam mit den Musikern – das Zubereitete verkosten.

Um das Fest würdig zu beenden, wird zum Tanz aufgefordert. Der „Maître d’Hôtel“, Philippe Cantor, war Teil verschiedener Produktionen der Barocktanz-Compagnie „Fêtes galantes“ unter Béatrice Massin, er wird zum „Maître de Danse“.