Jazz · Klassik

Ensemble Extracello & Die Gewürztraminer



Klassisch bis neutönend, kitschig bis schräg, anspruchsvoll, unterhaltsam und mit unverkennbarem Esprit: das ist extracello! Mit einem neuen, extravaganten Programm wiegt und rockt das Ensemble durch die Musikgeschichte.

Seit 2004 arbeiten die vier Cellistinnen an der Formgebung des Ensembles. Das eher kleine Originalrepertoire für vier Celli und die Lust, Neues für ihr Instrument zu entdecken, machen jedes Programm zu einer aufregenden Reise. Von der Auswahl der Stücke bis zum Arrangement oder einer neuen Komposition: gefragt sind Offenheit, Flexibilität und keine Scheu vor Grenzüberschreitungen. Eigenkompositionen, Jazz-Standards und Hits aus der „Unterhaltungsmusik“ sind wesentlicher Teil des Programms. Getragene Melodien, groovige Basslines, improvisierte Soli, das Cello als Drum- und Percussion-Instrument und nicht zuletzt Gudula Urban als wunderbare Sängerin machen den Abend zu einer abwechslungsreichen Melange von alter Musik bis zu Rock und Pop.

Die Gewürztraminer
A bissl übertrieben reiht sich nicht nur würdig in den Reigen bisheriger Liveshows der Gewürztraminer ein, sie bringt auch abermals neue tanzbare Swing- und Balkan-Rhythmen mit charmantem, österreichischen Schmäh auf tollkühne Weise in Verbindung. Hier werden die Stile von Django Reinhardt bis Iron Maiden, von Ost-Folklore bis Austropop wild durch die Traminerpresse gewurstet, bis der Zuhörer zwischen Tanzen und Lauschen völlig hin- und hergerissen ist.

Einer Naturgewalt gleich ballert das Sextett seinen Fans Partylaune auf höchstem Niveau um die Ohren. Es wird geblödelt, gefeiert und musiziert. Aber auch die Romantiker kommen nicht zu kurz. Mit der ein oder anderen wohlplatzierten Ballade zeigt sich das musikalische Können und die emotionale Größe der Band. In dem ganzen Wahnsinn wird klar, dass es hier nicht nur um gute Laune, sondern auch um Kunst und Aussage geht.