Klassik

Ensemble ConSequenza - Alla Veneziana


Musik von B. Marini, G. Scarani, D. Castello, F. Cavalli, A. R. Hebreo, G. B. Fontana, G. B. Buonamente, M. Neri, G. Frescobaldi und M. Uccellini

conSequenza.:
Thomas Engel, Blockflöte
Chiharu Abe, Barockvioline
Sara Ruiz Martínez, Viola da gamba
Kaspar Singer, Barockcello
Johannes Hämmerle, Cembalo, Orgel
Thor-Harald Johnsen, Chitarrone, Barockgitarre

Selbstverständlich reisen wir nach Italien in einer Saison, in der das spielerische Element an Musik im Zentrum steht. Wir konzentrieren uns dabei heuer auf die europäische Kulturhauptstadt des 17. Jahrhunderts: Venedig. Dort gaben sich die Größen der Musikszene ein Stelldichein – wer dazu gehören wollte, kam an einem längeren Aufenthalt oder wenigstens einem Besuch in Venedig nicht vorbei.

Was war das Erfolgsgeheimnis dieser Stadt und ihrer Künstler? Wie konnte deren Musik innerhalb kurzer Zeit in ganz Europa derart für Furore sorgen, dass sie schließlich wegweisend wurde für den weiteren Verlauf der abendländischen Musikgeschichte? Eines jedenfalls wird sofort offensichtlich: Niemand sonst schaffte damals in der Kunst eine so geniale Verbindung von bahnbrechenden Errungenschaften und spielerischer Leichtigkeit.

Italienische Musik jener Zeit ist ein bisschen wie Pizza oder Pasta: Einfach und schnell zubereitet, himmlisch und unwiderstehlich im Geschmack! Das hat schon im 17. Jahrhundert rasch ganz Europa bemerkt.

Öffentliche Generalprobe: Donnerstag, 19. Juni 2014, 19 Uhr


Vergangene Termine