Klassik

Ensemble Concerto Romano / Quarta Scarlatti


Nur acht Monate nach dem Tod des verhassten Sonnenkönigs feierten Habsburgs Länder die Geburt ihres Erzherzogs Leopold. Im Palast des Don Nicola d’Aragona in Neapel erklang aus diesem Anlass Alessandro Scarlattis «Nato è già l’Austriaco sole ovvero La gloria di primavera» («Jetzt ist Österreichs Sonne geboren. Oder der Ruhm des Frühlings»); eine prächtige Serenata, die die Jahreszeiten im panegyrischen Wettstreit zeigt und einige der schönsten Einfälle des reifen Scarlatti enthält. Dass der Thronfolger nur wenig später starb, soll uns nicht hindern, der Jugend den Vorzug zu geben und das mit Spannung erwartete Debüt von Alessandro Quartas umwerfendem Concerto Romano im Großen Saal zu feiern!

Interpreten:

Ensemble Concerto Romano
Gerhild Romberger, Primavera (Mezzosopran)
Maria Keohane, Estate (Sopran)
Hilary Summers, Autunno (Alt)
Luca Cervoni, Inverno (Tenor)
Salvo Vitale, Giove (Bass)
Alessandro Quarta, Dirigent

Programm:

Alessandro Scarlatti
La gloria di primavera / Serenata per la nascita dell' Arciduca Leopoldo d' Austria (1716)


Vergangene Termine