Theater

Engel des Vergessens


Engel des Vergessens (Bachmannpreis 2011) von Maja Haderlap in der texttreuen Fassung und Regie des Triesters Igor Pison ist eine erzählerisch erschütternde und schauspielerisch starke Bühnenadaption des vielfältigen Geschehens, das sich in seinem Kern mit der Identitätssuche am Rande beschäftigt.

Die Geschichte von drei Generationen der Familie der Autorin deckt Fragmente aus dem ländlichen Leben in Kärnten während und nach dem Zweiten Weltkrieg auf.

Die hervorragenden Schauspieler Barbara Cerar, Saša Pavček und Janez Škof als vollblütige Erzähler hochemotionaler Geschichten, verschwiegener Erinnerungen, Schmerzen, Verlusten und Niederlagen. Die Aufführung über die Funktionsweise des individuellen, kollektiven und kulturellen Gedächtnisses ist ein Versuch des Theaters, in der Geschichte der Kärntner Slowenen eine Versöhnung herbeizuführen.

Marjana Ravnjak (Bericht zur Uraufführung, 17. 03. 2014, TV Slovenija)

Regie

Igor Pison
Dramaturgie

Eva Kraševec
Bühne

Petra Veber
Kostüme

Belinda Radulović
Musik

Laren Polič Zdravič
Sie

Barbara Cerar
Großmutter / Mutter

Saša Pavček
Vater

Janez Škof


Vergangene Termine