Jazz

Emile Parisien Quintet


Frankreich, möchte man sagen, du hast es besser. Wie keine andere Szene bietet die französische eine Vielfalt an Spielmöglichkeiten innerhalb des Jazz; eine Offenheit gegenüber Genres und Strömungen, die auch außerhalb der improvisierten Musik liegen.

Emile Parisien durchmißt in seiner Musik eine ganze Strecke, die von der populären, fast folkloristischen Tradition des Landes über die Kompositionsstrategien der Neuen Musik zur melodischen Abstraktion des freien Jazz führt. Die besondere Qualität seiner Durchmessung dieses weiten musikalischen Feldes liegt in der Selbstverständlichkeit, mit der das geschieht. Nichts wirkt bei ihm in angestrengter Weise kalkuliert, gezwungen: unangestrengt, leichthändig und ohne konzeptionelle Absicherung fließen in der Musik Parisiens die Genremerkmale ineinander, verbinden sich Rückblick (eine Hommage an Mingus) und Ausschau zu einer vitalen Feier des Gegenwärtigen.

:: Emile Parisien - soprano sax
:: Joachim Kuhn - piano
:: Mario Costa - drums
:: Simon Tailleu - double bass
:: Manu Codjia - guitar

guest: Michel Portal - clarinets and soprano saxophone


Vergangene Termine