Klassik

Emerson String Quartet


Eugene Drucker Violine
Philip Setzer Violine
Lawrence Dutton Viola
Paul Watkins Violoncello

PROGRAMM
* Wolfgang Amadeus Mozart
Streichquartett G-Dur KV 387
* Maurice Ravel
Streichquartett F-Dur op. 35
* Ludwig van Beethoven
Streichquartett Es-Dur op. 127

"Womöglich das weltbeste Kammermusikensemble" oder "erfinderisch, charakterstark und immer interessant" – mit solchem Lob wird das vielfach Grammy-gekrönte Emerson String Quartet gerne überhäuft. Mit Beethovens Opus 127 nehmen sich die vier Herren im Festspielhaus einen Prüfstein der Quartettliteratur vor, hinter dessen überirdischer Anmut sich bahnbrechende Kühnheit verbirgt. Beethovens Entwicklung wäre undenkbar ohne Wolfgang Amadeus Mozart, der sein G-Dur-Quartett seinem Lehrer und "besten Freund" Joseph Haydn widmete. Dazwischen erklingt mit dem Quartett von Maurice Ravel ein Werk, dessen Klarheit Ravels Liebe zur Wiener Klassik verrät.

Das Emerson String Quartett kann auf eine lange Liste von Erfolgen zurückblicken: Drei Grammies, einen langfristigen Exklusivvertrag mit der deutschen Grammophon, die Auszeichnung "Platte des Jahres" durch das Grammophone Magazine, regelmäßige Auftritte in nahezu allen wichtigen Festivals weltweit, sowie den internationalen Ruf eines Quartetts, das sowohl klassischer als auch zeitgenössischer Musik mit der gleichen Kunstfertigkeit und dem gleichen Enthusiasmus entgegenschreitet.
Selbst von seinen Konkurrenten als Ensemble der Superlative gerühmt wird das amerikanische Emerson String Quartett dem Anspruch seines Namensgebers in jeder Phase gerecht: die durchgeistigte Atmosphäre seiner Interpretationen wird allerorten als einzigartig und unvergleichlich hervorgehoben.


Vergangene Termine