Film · Theater

Elysium Hernalsiense


„Elysium Hernalsiense“ erzählt eine Wienerische Geschichte, über den Umgang mit dem Tod, in Bildern, die an Tintoretto erinnern und mit diesem Thema Lust auf das Leben machen.

In den Hauptrollen brillieren Enni Ojutkangas und Edmund Kingsley. Christoph Fälbl, in der Rolle des Grabredners, verleiht dieser international besetzten Produktion unverkennbar und unübersetzbar Wiener Charme. Der Wiener Prater sowie der REAKTOR, das ehemalige Etablissement Gschwandner in Hernals, bilden die Szenerie für die eindrucksvolle Bildsprache. Die räumliche Atmosphäre des REAKTOR findet sich ebenso im vor Ort entstandenen Soundtrack des Komponisten und Trompeters Franz Hautzinger, wieder.

Regie | Bernhard Kammel

Darsteller | Enni Ojutkangas | Edmund Kingsley | Larisa Udovichenko | Christoph Fälbl | Jan Graveson | Francesca Mula | Ruben Paronyan


Vergangene Termine