Kunstausstellung

Elmira Abbasly - Puppenausstellung


Die Ausstellung über märchenhaft-irrealen Figuren im Aserbaidschanischen Kulturzentrum ist einem künstlerisch-traditionellen Gebiet gewidmet. Ausgehend von einer fast lebensgroßer Puppe in Nationaltracht, die zur Dauerausstellung des Kulturzentrums gehört, wurde die Idee einer Ausstellung von Kunstfiguren der Künstlerin Elmira Abbasly geboren, die bis 15. September 2014 dauern wird.

Die Künstlerin Elmira Abbasly ist in der Innenstadt von Baku geboren und aufgewachsen. Die märchenhafte Umgebung mit ihren alten Häusern, Moscheen und bis heute unversehrt gebliebenen Stadtmauern, kurz gesagt, mit ihrem mittelalterlichen Flair der Innenstadt von Baku hat sie schon von klein auf für die Welt der Märchenfiguren und Trachten inspiriert. Elmira Abbasly ist seit 1983 mit der Gestaltung von künstlerischen Puppen beschäftigt. Sie ist die erste Person in Aserbaidschan, die künstlerische Autorenpuppen professionell gestaltet hat.

Sie ist neben ihrem Hauptberuf als Puppengestalterin auch Malerin und Designerin, hat das erste private Museum für Puppen und Nationaltrachten in Baku mitgegründet.
Ihre Figuren sind nicht mit den Wachsfiguren von Madame Tussaud zu vergleichen, sie versucht nicht, reale Personen originaltreu abzubilden, sondern konzentriert sich auf literarische Figuren und verleiht ihnen Charakterzüge, bearbeitet ihre Werke auf künstlerische Art und Weise.
Und nicht zuletzt: sie stellt ihre Werke aus umweltfreundlichen und ökologisch sauberen Materialen.

Öffnungszeiten: tägl. vom Mo. bis Do. von 11 bis 16 Uhr


Vergangene Termine