Jazz

Elliott Sharp


Das Wort „Ausnahmemusiker“ wird in Pressetexten leider recht inflationär verwendet, ELLIOTT SHARP ist jedoch einer der ganz wenigen, für den es uneingeschränkt zutrifft.

Der amerikanischer Komponist, Multi Instrumentalist, Produzent und Kurator leitet die Bands Carbon, Orchestra Carbon, Tectonics und Terraplane und ist ein Pionier, der fraktale Geometrie, Chaostheorie und genetische Metaphern in seine Kompositionen und musikalische Interaktionen eingebunden hat. Unter seinen zahlreichen Kooperationspartnern befinden sich die Radio-Sinfonie Frankfurt, Pop Ikone Debbie Harry, das Ensemble Modern, Qawwali Sänger Nusrat Fateh Ali, das Kronos Quartet, die Blueslegenden Hubert Sumlin und Pops Staples, die Pipa Virtuosin Min-Xiao Feng, sowie eine endlose Liste von Jazzgrößen, z,B. Jack DeJohnette, Sonny Sharrock, Bobby Previte, Guy Klucevsek, Eugene Chadbourne, John Zorn und Zeena Parkins.

Eben die „Vielfalt“ heutiger Musik-Kunst in einer Person.

Das Soloprojekt “Sharp? Monk? Sharp! Monk!” (gleichnamige CD bei Clean Feed erschienen) bezeichnet Sharp gelegentlich als seine „Erdung“ zu den Wurzeln des Jazz.


Vergangene Termine