Pop / Rock

Ellie Goulding


Tracks wie "Devotion", "On My Mind", "Don't Panic" oder "Don't Need Nobody" sind trotz einer spürbaren Intimität monumentale Hits, die ihre riesige internationale Fan-Base begeistern werden.

"Delirium" präsentiert damit das musikalische Werk einer Künstlerin, die ihre Stärke und ihr Selbstbewusstsein ausleben kann, ohne an Nähe zu verlieren, und die mit epischen Pop-Hymnen direkt in den Musik-Olymp einzieht.

Für das Follow-Up zum Album „Halcyon“ (2012) verbrachte die britische Singer-Songwriterin viel Zeit mit Freunden und Kollegen aus der Musikbranche und ließ sich an verschiedenen Orten in aller Welt inspirieren. In ihrer Heimatstadt Herefordshire sowie in Schweden und in L.A. arbeitete sie mit Größen wie Ryan Tedder (One Republic), Guy Lawrence (Disclosure) und ihrem langjährigen Ko-Autor Jim Eliot zusammen. So gelang es ihr, ein Album zu kreieren, das als euphorisches Pop-Statement die Krönung ihres bisherigen Schaffens darstellt.


Vergangene Termine