Klassik

Elisabeth Leonskaja, Klavier


St. Anna Kinderkrebsforschung
In den bald 30 Jahren ihres Bestehens konnte sich die St. Anna Kinderkrebsforschung, hauptsächlich durch Spenden fi nanziert,
nicht nur als wichtigstes Zentrum für onko logische Forschung bei Kindern und Jugend lichen in Österreich etablieren,
sondern ist ein weltweit renommiertes Forschungsinstitut mit mehr als 100 MitarbeiterInnen geworden. Heute können
bereits vier von fünf Kindern und Jugendlichen, die vor 40 Jahren noch als unheilbar galten, gerettet werden.
Ihre Benefi zsoirée-Spende für unsere Leukämieforschung:
Für eine gesunde Blutzelle hängt die Entscheidung sich zu teilen von Signalen ab, die sie von umgebenden anderen
Zellen oder Geweben empfängt. Dabei wird das Signal von einem Rezeptor aufgenommen, der dieses zur Weiterleitung in
der Zelle in ein chemisches Signal umwandelt. In den Zellen der akuten lymphoblastischen Leukämie sind solche Rezeptoren
oft durch Mutationen so verändert, dass sich diese veränderte Wachstumsregulation jeder Kontrolle entzieht und zur
Leukämieentstehung beiträgt.
Für einige dieser mutierten Rezeptoren gibt es neuerdings spezifi sche Inhibitoren (Hemm stoffe), denen ein großes therapeutisches
Potential zugesprochen wird.
Unser Forscherteam versucht Methoden zu entwickeln und zu etablieren, die eine rasche und kostengünstige Bestimmung
solcher veränderter Rezeptoren im Rahmen der klinischen online Diagnostik möglich machen. Diese sollen dann für die
Auswahl des individuell richtigen Medikaments in der Behandlung von Leukämiepatienten ein gesetzt werden.

Unterstützungsbeitrag pro Person € 100,- zugunsten der St. Anna Kinderkrebsforschung bei freier Platzwahl.
Bitte reservieren Sie für die Benefi zsoirée im Spendenbüro der St. Anna Kinderkrebsforschung unter:
Telefon: 01 / 40 470 4000 oder E-Mail: spende@kinderkrebsforschung.at
Nach Reservierung bitten wir um Einzahlung mit beiliegendem Zahlschein bis 25. September 2015. Kennwort für
Onlinebanking: Benefi zsoirée. Sie erhalten Ihre Karten am Konzertabend im Foyer des Barocksaals.


Vergangene Termine