Klassik

Elisabeth Kulman: La Femme c´est moi


Musik von Georges Bizet, Cole Porter, Benjamin Britten, Franz Schubert, W. A. Mozart, Richard Wagner, Kurt Weill, Giuseppe Verdi, Richard Strauss u.a.

Raus aus der Schublade! In ihrer Multi-Genre-Musikshow La femme c’est moi sprengt Elisabeth Kulman die Grenzen des Klassikgenres und zeigt die Facetten ihres Könnens. Sie interpretiert Arien aus Opern sowie Werke des klassischen Liedrepertoires und kombiniert diese mit Hits von den Beatles bis Michael Jackson. Das Programm La femme c’est moi wurde gemeinsam mit Tscho Theissing konzipiert, der auch für die Arrangements verantwortlich zeichnet. Musikalisch unterstützt sie dabei ein Ensemble aus hochkarätigen MusikerInnen der internationalen Klassik- und Jazzszene, darunter Mitglieder der Wiener Philharmoniker. Von zärtlicher Liebe bis zu leidenschaftlichen Mordgelüsten: Kein emotionaler Höhenflug und kein menschlicher Abgrund ist Elisabeth Kulman fremd.
Mit starkem Einfühlungsvermögen und einer gesunden Portion Humor nimmt sie ihr Publikum mit auf eine abenteuerliche Achterbahnfahrt durch die Welt der Gefühle. Dabei leiht sie ihre Stimme so unterschiedlichen Frauenfiguren wie Bizets Carmen, Saint-Saëns’ Dalila, Mozarts Pamina, Brechts/Weills Seeräuberjenny und Cole Porters Kate. Sie stellt nebeneinander, was scheinbar nicht zusammengehört: Franz Schubert und Michael Jackson, Richard Strauss und die Beatles, Fricka, Erda und Brünnhilde in einer Person. Elisabeth Kulman erhielt ihre Ausbildung an der Universität für Musik und darstellende Kunst, debütierte 2001 als Pamina an der Volksoper Wien und feierte erste Erfolge als Sopranistin. Seit 2005 singt sie die wichtigsten Partien des Mezzosopran- und Altfachs. Im Ensemble der Wiener Staatsoper erarbeitete sie sich ein großes Repertoire. Seit 2010 ist Elisabeth Kulman freischaffend tätig und gastiert in den Musikmetropolen Wien, Paris, London, München, Berlin, Tokio, Salzburg und Moskau. Sie arbeitet regelmäßig mit führenden Orchestern und Dirigenten wie Zubin Mehta, Kirill Petrenko, Christian Thielemann, Marek Janowski oder Franz Welser-Möst. Eine besonders enge Zusammenarbeit verband sie mit Nikolaus Harnoncourt. Seit 2015 konzentriert Elisabeth Kulman ihre künstlerische Tätigkeit auf Liederabende, Konzerte und konzertante Opernaufführungen. Ihre besondere Liebe gilt unkonventionellen Projekten.


Vergangene Termine