Kunstausstellung

Elisabeth Czihak und Birgit Knoechl - Jump the Line


Dauer: 14.11.2015 bis 23.1.2016

Öffnungszeiten: Do–Sa 17–20 Uhr und n. tel. Vereinbarung

(am Fr, 22.1. / Sa, 23.1.2016 anlässlich von „3 Tage Jazz“: 17–23 Uhr)

Unter dem Titel „Jump the Line“ zeigen die Künstlerinnen Elisabeth Czihak und Birgit Knoechl (beide aus Wien) eine speziell für die Kunsthalle Nexus entworfene installative Ausstellung, in der sie sich mit zeichnerischen Prozessen in Verbindung mit Raumfragen beschäftigen. Beiden geht es um die Besetzung des Raumes durch die Linie, die bereits seit der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts von ihrer traditionellen Zweidimensionalität „befreit ist“ und seitdem in alle Richtungen – Skulptur, Raum und Wand – expandiert. In ihren Arbeiten untersuchen die beiden Künstlerinnen die formalen Möglichkeiten der Linie an sich, deren Eigenschaft des Flüchtigen und Irregulären im Verhältnis zur festgefügten Architektur des Raumes. Elisabeth Czihak eignet sich den Raum mit einer abstrakten Wandzeichnung an, einer Arbeit zwischen Konzept und Zufall, Konstrukt und Poesie. Die Zeichnung führt weitläufig von der Galerie herunter zu einer vom Sujet her rätselhaften fotografischen Arbeit im Hauptraum. Ebenso ambivalent gibt sich das Motiv ihrer Fototapete, mit der sie multiple Raumebenen öffnet. Czihak interessiert hier das Flüchtige, Transformatorische, die Spuren der Zeit, eine Korrespondenz zu der formalen Struktur ihrer Wandzeichnung. Birgit Knoechl zeigt auf der Basis von Tuschezeichnungen aus meterlangen Papierbahnen geschnittene sogenannte Cut outs, die sie vielschichtig übereinander lagert und somit ins Dreidimensionale transferiert, wobei die Schattenwirkung die räumliche Tiefe verstärkt. Die von der Wand in den Raum wuchernden Liniengeflechte basieren auf abstrahierten floralen Motiven, die neben ihrer ästhetisch-sinnlichen Wirkung zahlreiche inhaltliche Assoziationen eröffnen können. Die Installationen werden pointiert durch eine speziell entwickelte Lichtregie mit einer Vielzahl raumdominanter Beleuchtungskörper. Petra Noll, Kuratorin


Vergangene Termine