Klassik

Elina Garanca - Mezzosopran & Malcolm Martineau - Klavier


Im Rahmend er Salzburger Festspiele singt Elina Garanca Lieder von Johannes Brahms und Sergej Rachmaninow.

Programm:

Lieder von Johannes Brahms und Sergej Rachmaninow

Elīna Garanča wurde als Tochter einer Musikerfamilie in Riga geboren und studierte an der Lettischen Musikakademie bei ihrer Mutter. Sie gewann 1999 den Mirjam-Helin-Gesangswettbewerb und war 2001 Finalistin im BBC Cardiff Singer of the World-Wettbewerb. Nach Stationen in Meiningen und Frankfurt etablierte sie sich mit Auftritten an renommierten Opern- und Konzerthäusern rasch als eine der international führenden Mezzosopranistinnen. Seit 2005 ist Elīna Garanča Exklusivkünstlerin der Deutschen Grammophon. Ihre Soloalben, darunter Aria Cantilena, Bel Canto und Romantique, wurden von Publikum und Kritik begeistert aufgenommen. Sie erhielt dreimal einen Echo Klassik – 2007 und 2010 als Sängerin des Jahres und 2013 für Romantique; als Sängerin des Jahres wurde sie 2010 auch bei den Midem Classical Awards und von Musical America ausgezeichnet.

Zu den Höhepunkten der letzten Spielzeiten zählten ihr gefeiertes Debüt am Royal Opera House in London als Carmen und Auftritte in derselben Partie in einer Neuproduktion an der Metropolitan Opera, die weltweit in über 1000 Kinos übertragen wurde. Im Mai 2013 verlieh ihr die Wiener Staatsoper den Titel einer Österreichischen Kammersängerin: Seit ihrem Debüt als Lola im Jahr 2003 stand sie an diesem Haus bereits in über 140 Aufführungen in 18 Rollen auf der Bühne, u.a. als Carmen, Sesto, Giovanna Seymour, Charlotte und Octavian. Bei den Salzburger Festspielen debütierte sie 2003 als Annio in La clemenza di Tito und war hier seither auch als Dorabella sowie in zahlreichen Konzerten zu hören, zuletzt 2013 in Verdis Requiem unter Muti.
Nach Auftritten als Romeo (I Capuleti e i Montecchi) an der Bayerischen Staatsoper im Juni 2014 und als Léonor in konzertanten Auffühurungen von Donizettis La Favorite bei den Salzburger Festspielen singt Elīna Garanča in der Saison 2014/15 u.a. Octavian an der Deutschen Oper Berlin und der Wiener Staatsoper, Carmen an der Met und Santuzza an der Mailänder Scala.

Neben ihren Opernengagements ist sie regelmäßig auf bedeutenden europäischen und amerikanischen Konzertpodien zu erleben; im April 2013 gab sie ihr Liederabend-Debüt an der Carnegie Hall in New York.


Vergangene Termine