Kunstausstellung

Eligius Preis 2016


Mit der Ausstellung ELIGIUS-PREIS 2016. Schmuck in Österreich bietet das MAK in Kooperation mit dem Traklhaus zum dritten Mal einen Einblick in die zeitgenössische österreichische Schmuckszene. Der Eligius-Preis für Körperschmuck und Schmuckobjekte, der vom Land Salzburg vergeben wird und 2005 ins Leben gerufen wurde, ist die einzige Auszeichnung für zeitgenössischen Schmuck in Österreich.

Die Ausstellung der PreisanwärterInnen wurde im Juni/Juli 2016 in Salzburg erstpräsentiert. Für die Ausstellung im MAK trafen die diesjährigen Jurorinnen Cornelie Holzach, (Direktorin, Schmuckmuseum Pforzheim), Ina Stegen (Gründerin des Salzburg College und Schmucksammlerin) und Heidemarie Caltik (Kustodin MAK-Sammlung Design Info Pool) eine konzentrierte Objektauswahl. Diese zeigt neben den Arbeiten der diesjährigen Preisträgerin Lena Grabher neue Werkgruppen von Sonja Bischur, Susanne Blin, Petr Dvorak, Ursula Guttmann, Andrea Maxa Halmschlager, Paul Iby, Beatrix Kaufmann, Viktoria Münzker, Eva Petrič, Konstanze Prechtl, Ulrich Reithofer und Bernhard Stimpfl-Abele.

Zum zweiten Mal wurde heuer auch eine renommierte Schmuckposition unter dem Titel „retrospektiv“ ausgezeichnet. Mit dieser Kategorie wird ergänzend zu den aktuellen Tendenzen im österreichischen Schmuckschaffen ein bereits seit Langem erfolgreiches Werk gewürdigt. Die Jury nominierte für diese Position Anna Heindl: 90 Werke aus ihrem Schaffen seit Ende der 1970er Jahre bis heute werden in der MAK-Ausstellung präsentiert.

Eine Kooperation von Kunst im Traklhaus und dem MAK.

Die Jury bestand aus Heidemarie Caltik, Kustodin MAK-Sammlung Design-Info-Pool, Cornelie Holzach, Direktorin, Schmuckmuseum Pforzheim, sowie Ina Stegen, Gründerin des Salzburg College und Schmucksammlerin.

Zur Ausstellung erscheint der vom Traklhaus herausgegebene Katalog 5. Eligius-Schmuck-Preis des Landes Salzburg 2016, erhältlich im MAK Design Shop um € 4.

Eintritt
€ 9,90 / ermäßigt € 7,50
Eintritt frei für Kinder und Jugendliche unter 19

Jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr Eintritt frei

Familienkarte € 13
(zwei Erwachsene + mind. ein minderjähriges Kind)

Wien 1900-Kombiticket
€ 17,90 / ermäßigt € 14,50
gültig für MAK und Leopold Museum

Eröffnung
Di, 6.9.2016, 19:00 Uhr

Begrüßung
Teresa Mitterlehner-Marchesani, Wirtschaftliche Geschäftsführerin, MAK

Zur Ausstellung
Dietgard Grimmer, Kunst im Traklhaus, Salzburg
Heidemarie Caltik, Kuratorin, Kustodin MAK-Sammlung Design-Info-Pool


Vergangene Termine