Kunstausstellung

Elfriede Ettl - Rund um die Hianzen


Am 28. Februar 2014 jährt sich zum 100. Mal der Geburtstag der Ordensfrau und Malerin Schwester Elfriede Etttl, die als eines von sieben Kindern einer Kleinbauernfamilie in Frauenkirchen zur Welt kam.

Als sie 2003 verstarb, stand ihr Ruf als eine der bedeutendsten Künstlerinnen des Burgenlandes im 20. Jahrhundert längst fest. Ihre Entwicklung zur Malerin begann mit ihrer Teilnahme an der "Schule des Sehens" unter der Leitung Oskar Kokoschkas.

Ettl hat zunächst Landschaften, Architekturen und Menschen der verschiedenen Volksgruppen künstlerisch dargestellt und dabei ein sehr respektables Werk geschaffen. Natürlich prägen auch religiöse Bilder ihr Werk: Der Aquarellzyklus "Sonnengesang" ist aus einer intensiven Beschäftigung mit Franz von Assisi erwachsen.

Öffnungszeiten: Mo-Do 8.00 - 15.30, Fr von 8.00 - 12.30 und bei Veranstaltungen


Vergangene Termine