Elektronik

Elektrodromo


Feinste elektronische Musik, unter anderem mit Künstlern aus Asien.

KÜNSTLER:
RIOTMILOO (UK) - Energiegeladene Frauenpower auf der Bühne, unterlegt mit einem dunklen Soundteppich
http://www.riotmiloo.co.uk/
LAFIDKI (UK/THAILAND) - farbenfrohes Klangmaterial, zeitgenössischer Dancefloor, psychedelischer Lärm https://www.chinabot.co/lafidki
PISITAKUN (THAILAND) - traditonelle Klänge, lärmige Soundwände, dunkle Stimmen.
https://www.chinabot.co/pisitakun

LAFIDKI

ist der Künstlername des in London lebenden Thailänder Saphy Vong. Seine Plattform Chinabot für die asiatische ElektronicMusicCommunity dient als digitale Insel, um Fehldarstellungen zu verhindern und den direkten Austausch zu ermöglichen. Auf der Bühne präsentiert er Collagen aus farbenfrohem Klangmaterial, zeitgenössischem Dancefloor, asiatischen Traditionen, psychedelischem Lärm und kulturellen lokalen Einflüssen. Unterstützt wird seine Performance durch bildgewaltige Videountermalungen. LAFIDKI war schon Gast auf einigen internationalen experimentellen Festivals (zB Donaufestival Krems)

https://www.chinabot.co/lafidki

PISITAKUN

kommt aus Bangkok, Thailand. Seit 2014 erzeugt er bildende Kunst und Musik und interessiert sich für Klänge in verschiedenen Medienumgebungen. Er verwendet eine Vielzahl von Inspirationen in seinen Liedern, wie z.B. historische Ereignisse, synthetische Klänge und Musikinstrumente. Im Jahr 2016 begann die Vorbereitung des Albums "Black Country". In diesem Album spricht Pisitakun über ein Land voller Dialoge zwischen dunklen Stimmen.
Pisitakuns Arbeiten basieren auf politischer Spekulation und den äußeren und inneren Frustrationen, denen Künstler ausgesetzt sind.

https://www.chinabot.co/pisitakun

RIOTMILOO

RIOTMILOOs musikalische Wurzeln kommen aus der Riotgrrlsbewebung. Sie begann als Leadsängerin der Londoner Garagen-Punk-Band Venom Seeds (2003-2008), bevor sie großes Interesse an industriellen und elektronischen Sounds zeigte. Im Jahr 2015 veröffentlichte Riotmiloo ihr erstes Konzeptalbum "La Pierre Soudée", eine sorgfältige Auswahl vergangener und gegenwärtiger Lebensgeschichten, die das politische und soziale Leiden von Frauen in der Welt dokumentieren. Magazine auf der ganzen Welt bemerkten ihre starke Stimme und ihre intensive Bühnenpräsenz, die für ein kathartisches und hypnotisches Rhythmus- und Lärmerlebnis sorgte. Die Musik schafft eine emotionale Reise, die von dunklen Ambient-Soundscapes bis hin zu kraftvollen Rhythmen und Geräuschen reicht, die eine melancholische oder intensive Stimmabgabe unterstützen. Visuals fügen eine weitere Ebene hinzu, um ihre Botschaft durch die eindringliche Doppelbelichtung der fotografischen Arbeit von Jessica Hosman zu verstärken.

http://www.riotmiloo.co.uk/


Vergangene Termine