Kunstausstellung

Electropia


Die Ausstellung ELECTROPIA beleuchtet die These „Elektromagnetische Schwingung als Bewusstseinsquelle und verbindendes Element des Universums“. Sie dient als Inspirationsquelle, um erlernte Strukturen radikal in Frage zu stellen und den Geist wie das Denken an seinen Platz zu verweisen. Der Appell lautet, mehr Raum für Innenschau und Empfinden frei zu machen.

Es gilt die Annahme, Bewusstsein sei sein eigener Inhalt: ohne seinen Inhalt existiert kein Bewußtsein. Diesen Inhalt setzt das konditionierte „Ego“, das „ verletzte Selbstbild“, der „Geist“, der gleich einem Computer, Erfahrungen mechanisch abspeichert. Dieser Inhalt ist Chaos. Ist es möglich, sich davon frei zu machen und von Gesellschaftszwängen geprägte Bewußtseinsstrukturen zu überwinden? Können wir zu einem achtsamen, toleranten und mitfühlenden Erlebnismodell übergehen? Welche positive wie negative Rolle spielt elektromagnetische Energie?

Die Künstler nähern sich diesen Fragestellungen über Physik, Biologie und Philosophie. Die Kunstbeiträge reichen von Sound- & Videoinstallationen bis zu Bildender Kunst und sind für Besucher möglichst interaktiv gestaltet. Spraydosen, die keine Farbe sprühen - Pflanzen, die singen und Soundröhren, die mit ihrer Umgebung kommunizieren.

Moe Contemporary: Viennoise presents ELECTROPIA | Vernissage
mit: Lucy Louise Achieng Deininger, Judith Fegerl, Hrvoje Hiršl, Roland Maurmair, Martin Roth, Julian
Rubisch, Anton Russ (1940 -2013), Zoe de Witt, Atelier Lucas Zallmann
DJ: Viennoise

https://soundcloud.com/viennoise
www.viennoiseelectropia.wordpress.com
Ausstellungsdauer: 26/05/15 - 31/5/15


Vergangene Termine