Theater

Eléctrico 28 - Sternstunden der Menschheit


Das österreichisch-katalanische Künstlerkollektiv leiht sich bei Stefan Zweig seine „Sternstunden der Menschheit“ aus, um sich mit der Konstruktion von Geschichte auseinander- zusetzen – mit den Gegebenheiten, die ein Ereignis in die Geschichte eingehen lassen.

„Eine Sternstunde der Menschheit ist einer jeder seltenen Momente in der Menschheitsgeschichte, in dem alle Faktoren zusammenspielen wie die Elektrizität einer ganzen Atmosphäre in der Spitze eines Blitzableiters.“ Eléctrico 28

In Graz spüren sie diese bei einem intensiven Stadtspaziergang mit einer kleinen Gruppe von Besuchern auf, die mit Headsets ausgestattet nach dem Potenzial von Sternstunden im Alltag suchen.


Vergangene Termine