Klassik

Eldbjorg Hemsing, Violine, Julien Quentin, Klavier - Sound of Norway



Zusammen mit dem jungen französischen Pianisten Julien Quentin präsentiert Eldbjorg Hemsing ein nicht nur nordisches Programm rund um Edvard Grieg – seine Vorbilder, seine Freunde, seine musikalischen Erben.

Programm
Bjarne Brustad
Eventyrsuite (Fairytale Suite)

Edvard Grieg
Våren (Der Frühling) op. 33/2

Øistein Sommerfeldt
Sonata Saxifraga op. 69a

Ole Bull
Sæterjentens søndag

Johann Sebastian Bach
Aus Partita Nr. 2 d-Moll für Violine solo BWV 1004: Corrente, Sarabande

Eugène Ysaÿe
Sonate d-Moll op. 27/3

Georges Enescu
Ballade für Violine und Klavier op. 4a

Johannes Brahms
Sonate Nr. 2 A-Dur für Violine und Klavier op. 100 „Thuner Sonate“

Edvard Grieg
Sonate Nr. 3 c-Moll für Violine und Klavier op. 45

Ein Foto wie eine Prophezeiung: Im dicken Wollpulli steht die Zweijährige im Wohnzimmer, im Mund steckt ein Schnuller – aber Eldbjørg Hemsing kratzt schon auf einer Violine. Mit 18 bereits am Sprung in eine internationale Karriere, zog es die 1990 geborene Norwegerin aber vor, nochmals zu studieren: in Wien bei Boris Kuschnir. Seither glänzt sie auf immer mehr der bedeutendsten Konzertpodien der Welt und mit preisgekrönten CDs. Zusammen mit dem jungen französischen Pianisten Julien Quentin präsentiert sie ein nicht nur nordisches Programm rund um Edvard Grieg – seine Vorbilder, seine Freunde, seine musikalischen Erben.