Literatur · Theater

Elazar Benyoëtz - Auf der Bühne hört´s mit dem Theater auf


Elazar Benyoëtz, einer der bedeutendsten Aphoristiker der Gegenwart, wurde am 24. März 1937 als Paul Koppel in Wiener Neustadt geboren. 1938 musste er mit seiner Familie nach Palästina fliehen. Er lebt in Jerusalem.

Elazar Benyoëtz legte 1959 das Rabbinatsexamen ab und schreibt seither fast ausschließlich in deutscher Sprache. Er ist Träger des österreichischen „Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse“, des Wiener Neustädter Ehrenzeichens, sowie des Ehrendoktorats der Universität Bern und zahlreicher, hochgradiger internationaler Literaturpreise.

Anlässlich der Verleihung des Ehrenzeichens von Niederösterreich liest Elazar Benyoëtz in seiner Geburtsstadt aus seinen Werken.
Die Lesung wird musikalisch umrahmt mit Klezmermusik, gespielt von
Sasha Danilov (Moldawien) - Klarinette , Alexander Shevchenko (Ukraine) - Akkordeon
und Hannes Laszakovits (Österreich) - Kontrabass


Vergangene Termine