Jazz

Eivind Opsvik


Das Quintett Overseas des norwegischen Bassisten Eivind Opsvik bildet so etwas wie einen Referenzpunkt der ambitionierten New Yorker Jazzszene.

Eivind Opsvik hat Oslo 1998 Richtung New York verlassen, wo er 2002 Overseas gründete. Seit diesem Zeitpunkt hat sich Overseas wie kaum eine andere Band in fast konstanter Besetzung weiterentwickelt. Vorläufiger Höhepunkt war die Produktion "Overseas IV" – zum ersten Mal als Quintett mit dem Neuzugang Brandon Seabrook an Gitarre und Banjo. Selten zuvor hatte man ein so geschmackssicheres Ausloten von musikalischen Räumen gehört. Jedes Stück hat einen anderen Charakter, spricht eine andere Sprache und atmet eine andere Geschwindigkeit. Jüngste Konzerte sprechen dafür, dass die Entwicklung von Overseas noch lange nicht abgeschlossen ist. (Pressetext)

Eivind Opsvik: bass
Tony Malaby: tenor saxophone
Brandon Seabrook: guitar
Jacob Sacks: piano, hammond organ
Kenny Wollesen: drums


Vergangene Termine