Theater

Einen Jux will er sich machen


Posse mit Gesang in vier Aufzügen von Johann Nepomuk Nestroy.

Was wollen Sie denn heute noch machen? Vielleicht wollen Sie sich einen schönen Tag machen, vielleicht auch ein paar Sorgen. Möglicherweise wollen Sie sich was Gutes zu Essen machen und eventuell machen Sie sogar irgendwo einen guten Eindruck.
Der Kommis des Gewürzkrämers Zangler, ein gewisser Herr Weinberl, will sich gemeinsam mit seinem Lehrbuben Christopherl auch etwas machen. Und das ist gut so. Denn wenn die beiden sich nichts machen würden, dann hätte Johann Nestroy seine Posse mit Gesang nicht
"Einen Jux will er sich machen" nennen können.
Nachdem er das aber tat und nachdem dieses Stück zu den Klassikern des österreichischen Theaters gehört, wird „der Jux“ in der kommenden Saison von der St.-Josefs-Bühne aufgeführt.


Vergangene Termine