Theater

Eine Woche voller Samstage


Kinderstück von Paul Maar . Für Kinder ab 6 Jahren und die ganze Familie

Am Sonntag schien den ganzen Tag die Sonne. Am Montag kam Herr Mon zu Besuch. Am Dienstag hatte Herr Taschenbier wie immer Dienst. Am Mittwoch war Mitte der Woche. Am Donnerstag hat es den ganzen Tag gedonnert. Am Freitag bekam Herr Taschenbier frei.

Und am Samstag – da fängt endlich unsere Geschichte an! Denn da passiert das Aufregendste, was dem ängstlichen Herrn Taschenbier je passiert ist: Am Samstag kommt das Sams. Ist doch logisch! Und weil niemand außer Herrn Taschenbier errät, wie das kleine, freche Wesen heißt, das da am Samstag auf der Straße sitzt, wird er sofort zu seinem Papa auserkoren. Unfreiwillig. Denn damit ist es urplötzlich vorbei, das ruhige, aber vollkommen langweilige Leben von Herrn Taschenbier.

Jetzt herrschen Respektlosigkeit und Anarchie! Aber das Sams ist nicht nur rotzfrech, hat einen Trommelbauch, eine seltsame Nase, eine Faible fur Reime und schert sich – ganz im Gegenteil zu Herrn Taschenbier – um nichts und niemanden, sondern hat auch noch blaue (Wunsch-)Punkte im Gesicht. Doch was es mit den Wunschpunkten auf sich hat, muss Herr Taschenbier erst herausfinden. Noch ist er viel zu beschaftigt damit, das Sams wieder loszuwerden, oder wenigstens die größten von ihm verursachten Katastrophen im Kaufhaus, in der Schule oder im Büro abzuwenden …

Das Sams, das im Sturm nicht nur Herrn Taschenbiers Herz erobert, ist mit Abstand Paul Maars berühmteste Figur. Ob in Buchform, im Marionettentheater, als Kinofilm oder im Theater: Für Kinder ist die 1973 erstmals erschienene Geschichte heute schon ein großer Klassiker.

Regie Verena Schopper
Bühne Salha Fraidl
Kostüme Katharina Ganner

Sams Nikola Rudle
Herr Taschenbier, Schüler Hans Danner
Frau Rotkohl, Frau in der Menge, Schülerin Ulrike Lasta
Mann 2, Abteilungsleiter, Rektor Michael Arnold
Mann 1, Verkäufer, Herr Groll, Herr Oberstein, Eisbär Philipp Rudig


Vergangene Termine