Theater

Eine Sommernacht


Midsummer. Es regnet. Helena, 35, erfolgreiche Scheidungsanwältin, trifft in einer Weinbar auf Bob, mittelmäßig erfolgreicher Kleinkrimineller und ebenfalls 35.

Die federleichte Mischung aus Witz und Poesie erzählt von den Ängsten und Träumen im Mittsommer des Lebens, wenn die Tage wieder kürzer werden. Und davon, dass es nie zu spät sein sollte, an eine Veränderung zu glauben.

Eigentlich passt er gar nicht in Helenas Beuteschema, aber für diesen Abend ist er gerade der Richtige für einen One-Night Stand, der den Frust über das eigene Leben betäuben soll. Nach viel Alkohol, nicht ganz so viel Sex und mit einem anständigen Kater startet jeder für sich wieder in den Alltag voller Pannen: Helena sprengt mit einem missglückten Auftritt die Hochzeit ihrer Schwester, und Bob versucht vergeblich, die 15.000 Pfund, die er bei einem Deal für seinen Chef kassiert hat, einzuzahlen. Die zufällige erneute Begegnung auf der Kirchentreppe ist der Beginn eines rauschhaften Wochenendes mit dem Ziel, das Geld in einer Nacht „zu verprassen“…

Bob und Helena erzählen uns die Geschichte „ihrer“ magischen Sommernacht rund um die kürzeste Nacht des Jahres in Edinburgh. mit ironischer Distanz und der überbordenden Lust an einer richtig guten Story...

Birgit Fuchs als Helena

Martin Mak als Bob

Regie: Andreas Ickelsheimer


Vergangene Termine