Theater

Eine römische Nacht


Martin ist ein weltweit anerkannter Schriftsteller, seinen letzten Roman hat er gerade in einem Hotelzimmer fertiggestellt. Nun will er sich erschießen. Das Zimmermädchen Maria, die ihn seit diesen drei Wochen mit Espresso und nachts mit Whisky versorgt, entdeckt seinen Plan und versucht ihn abzulenken. Ist es ein Zufall, dass in all seinen Stücken immer die Rede von „Maria“ und „Martin“ war?

Und die beiden treffen nun aufeinander – in einer römischen Nacht. Wieso arbeitet sie erst seit drei Wochen im Hotel?! Ist es ein Zufall, dass sich in all seinen Stücken „Maria“ und „Martin“ begegneten? „Eine römische Nacht“ erzählt mit den Farben der Tragikomödie das Suchen, Scheitern eines Mannes, der in Wahrheit die Liebe seines Lebens sucht... und herbeischreibt.

Regie: Gabriel Barylli


Vergangene Termine