Theater

Eine gute Partie


Fred Kowinski ist seit dem Tod seiner Frau ein grantiger und
menschenscheuer Einzelgänger. Der einzige Mensch, den er in seiner
Nähe duldet, ist sein Freund Walter, der ihn seit vielen Jahren einmal
wöchentlich zum Schachspielen besucht. Egon, Freds Sohn, bemüht sich rührend um seinen Vater und versucht immer wieder Ordnung in den Haushalt und das Leben seines Vaters zu bringen. Eine Haushälterin würde das Problem (vermutlich) lösen, aber der alte Griesgram denkt im Traum nicht daran, eine fremde Frau in seine Wohnung zu lassen …

Es spielen
Fred Kowinski Pepe Flatz
Egon Kowinski Günther Stadelmann
Rosalinde H. Bianca Fetz

Eintritt
Vorpremiere 2,--

alle anderen Vorstellungen: 10,--


Vergangene Termine