Theater

Eine fremde Stadt!


Die Performance ist eine Neuadaptierung der jahrelangen Auseinandersetzung der FLEISCHEREI_mobil mit Jura Soyfers bekanntem Romanfragment „So starb eine Partei“ – einem der wichtigsten politisch–literarischen Dokumente der österreichischen Zwischenkriegszeit.

Zum 80. Jahrestag des 12. Februar 1934 präsentiert das interkulturelle Ensemble um die Regisseurin und Aktivistin Eva Brenner eine neu erstellte konzertante Raum-Performance, konzipiert für offene Räume.

Die Performance folgt den Hauptkapiteln des Romans, dramatisiert Skizzen führender Persönlichkeiten in der sozialdemokratischen Partei und entwirft das Panorama des Verfalls einer Partei, artikuliert über konkrete Erfahrungen, politische Utopien und Versäumnisse. Im Spannungsverhältnis zwischen historischen und aktuellen Ereignissen wird das Publikum eingeladen, Rückschlüsse auf die Gegenwart und ihre politischen Verwerfungen zu ziehen …

Performance: Remi Brandner (A) | Kari Rakkola (FIN) | Dagmar Schwarz (A/IL) | Sibylle Starkbaum (A) | Andrea Tiziani (I)
Musik: Mussa Babapatl (NIG) Rap | Walter Nikowitz (A/AR) Gitarre | Chor der Arbeiter
Film im Karl-Marx-Hof: Ensemble

Textfassung/Regie/Raum: Eva Brenner (A/USA)
Projektleitung: Andrea Munninger (A)

www.experimentaltheater.com


Künstler


Vergangene Termine