Vortrag · Diverse Musik

Einblicke in die slowenische Geschichte und Kultur der Steiermark


Gledat, kaj delajo. Vpogledi v slovensko zgodovino in kulturo na avstrijskem Štajerskem.
Über die slowenische Volksgruppe in Kärnten wird viel berichtet, aber wenigen ist bekannt, dass es auch in der Steiermark eine anerkannte Minderheit und eine lebendige slowenische Kultur gibt. Anlässlich des Kulturhauptstadtjahres Maribor 2012 wurde erstmals eine große Ausstellung zu diesem Thema gestaltet, diese war im ehemaligen Casino am Hauptplatz in Maribor zu sehen. Nun ist im Zuge der Neuaufstellung der Schautafelausstellung im Pavelhaus, dem Kulturhaus der Sloweninnen und Slowenen in der Steiermark, ein umfangreicher Katalog zu diesem Thema erschienen. Die Publikation beschäftigt sich mit der slowenischen Geschichte und Gegenwart der Steiermark. Von den vielen Ortsnamen slawischer Herkunft über die slowenische Geschichte der Stadt Graz zu berühmten steirischen Persönlichkeiten wie Alois Hergouth, Anastasius Grün oder Johann Puch wird ein breiter Bogen gespannt. Haben Sie gewusst, dass an der Grazer Universität 1811 die erste slowenische Lehrkanzel gegründet wurde oder dass die Moserhofgasse bis zum Zweiten Weltkrieg auch „windische Herrengasse“ genannt wurde? Dass der Minoritenorden in Graz Mariahilf Ende der 1970er Jahre nur durch die Entsendung einiger Brüder aus Ptuj vor der Auflösung bewahrt werden konnte? Diese und andere Fragen werden bei dieser Katalogvorstellung beantwortet werden.

Magª. Elisabeth Arlt und David Kranzelbinder, Gestalter der Ausstellung und Herausgeber, präsentieren den zur Ausstellung herausgegebenen umfangreichen Katalog.


Vergangene Termine