Tanz · Theater

Ein William Forsythe Ballettabend


MUSIK
Georg Friedrich Händel, Johann
Sebastian Bach, Luciano Berio,
Gavin Bryars, Thom Willems
KOSTÜME
William Forsythe
Yumiko Takeshima
TANZ
Semperoper Ballett

William Forsythe gilt weltweit als einer der wichtigsten Choreografen unserer Zeit. In "Ein William Forsythe Ballettabend" widmet sich das Semperoper Ballett Dresden – erstmalig im Festspielhaus zu Gast – zur Gänze dem eindrucksvollen Schaffen des US-amerikanischen Ballettrevolutionärs und präsentiert drei seiner herausragenden Choreografien. Der mehrteilige Tanzabend beginnt mit William Forsythes wohl bekanntestem Ballett "In the Middle, Somewhat Elevated". Traditionelle Figuren der Ballettkunst werden durch Spiegelung, Beschleunigung und Zerlegung verfremdet und bis hin zur Unkenntlichkeit getrieben. "Neue Suite" – eigens von Forsythe für das Ballett der Semperoper arrangiert – setzt sich, zu Musik von Bach, Händel, Berio und Bryars, speziell mit der Form des Duetts, dem Pas de deux, im Ballett auseinander. "Enemy in the Figure" stellt schließlich einen einzelnen Scheinwerfer ins Zentrum des Geschehens. Mit dem Forsythe Abend des Semperoper Ballett ebenso wie des Ballet de Lyon präsentiert das Festspielhaus eine glanzvolle Hommage an den Ausnahmechoreografen.


Vergangene Termine