Pop / Rock

Ein Fest für das Oho


Nachdem das OHO-Gebäude in den letzten Jahren mit starkem Wassereintritt von oben wie von unten zu kämpfen hatte, konnten mit Hilfe der Landespolitik EU-Mittel lukriert werden, die eine Generalsanierung des Hauses möglich machten. Dieser erfreulichen Tatsache gesellte sich der Österreichische Kunstpreis 2013 hinzu, sodass es mehrere Gründe für ein „Fest für das OHO“ gibt. Mit der Eröffnung der Ausstellung „Beiträge zur Trivialität – Spiegelungen eines Lustfaktors“ demonstriert das OHO zugleich seine felsenfeste Absicht, auch in Zukunft Bühne der heimischen Kunst zu sein.
Das Haus und seine Mitarbeiter fühlen sich geehrt, neben Landeshauptmann Hans Niessl und Kulturlandesrat Helmut Bieler auch den neuen Kulturminister Dr. Josef Ostermayer zur OHO-Festinszenierung mit Musik, Ausstellungseröffnung und einem Buffet begrüßen zu dürfen.

Grußworte:
Bürgermeister Georg Rosner / Vizebürgermeister Dietmar Misik

Festreden:
Kulturminister Dr. Josef Ostermayer
Landeshauptmann Hans Niessl
Kulturlandesrat Helmut Bieler

OHO-Festinszenierung:
Peter Wagner

Ausstellungskurator:
Wolfgang Horwath

Laudatio:
Katharina Tiwald

Musik:
OHO-Allstars: Thomas Barabas - dr, Christian Keglovits - keyb, Rainer Paul - guit, Romeo Paul - b
Voices: Marco Blascetta, Zrinka Kinda, Katherina Kinda, Eveline Rabold
Arrangements: Rainer Paul und Ferry Janoska

Lieder der Sprachgruppen:
Arrangements: Ferry Janoska
Voices: Marco Blascetta, Barbara Horvath, Zrinka Kinda, Katherina Kinda, Eveline Rabold

Weitere Mitwirkende:
Barbara Horvath, Alfred Masal, Georg Müllner, Georg Gossi u.a.


Vergangene Termine