Vortrag · Diverses · Führung

Ein Feldversuch zwischen „Palmen, Birnen und Steckerlfisch“


Dass die Birne stellvertretend für das Mostviertel steht, ist bekannt. Wie vielseitig die Früchte der Birnbäume aber in der Küche einsetzbar sind, beweist der Mostviertler Feldversuch am Freitag, den 13.

Im größten Birnengarten Europas, inmitten von 12.000 Mostbirnbäumen, betreten die Gäste am Freitag, den 13. September Neuland: gemeinsam mit den Gastgeberinnen Theresia Palmetzhofer (Gasthaus zur Palme) und Doris Farthofer (Destillerie Farthofer) wird geräuchert, gebacken und getrunken. Oder hatten Sie schon einmal Gelegenheit, Wurzelbrot aus Malz zu backen, Birnenblätter mit Emmer Reis zu füllen oder Forellen auf Birnenästen zu räuchern?

Die Gäste helfen aber nicht nur beim Kochen, sie decken auch den Tisch gemeinsam. Das verbindet und lässt Neues entstehen. Gegessen wird im Freien, getrunken werden Spezialitäten, für welche die Destillerie Farthofer weit über die Grenzen des Mostviertels hinaus bekannt ist. Auch für weniger Hochprozentiges von der Birne ist gesorgt – schließlich steht das Mostviertel für Innovationsgeist und für die Lust am Experiment.

Und dieses Experiment ist es, das ungeahnte, kreative Genussmomente entstehen lässt – ein Fixtermin für alle Gourmets und Genussurlauber!
Der Termin: Fr, 13. September 2019, 15:00 Uhr
Der Ort: Mostelleria Öhling und im angrenzenden Birnengarten
Das Ergebnis: Ein exklusives Menü rund um die Birne
Die Teilnehmer: 30 neugierige Genießer
Der Preis: € 139,- pro Person

Übernachtungsmöglichkeit buchbar


Vergangene Termine